Symbolbild
zurück zur Übersicht

30.03.2022 12:15 Uhr
1265 Klicks
teilen

Niederbayern: Verdacht des mehrfachen sexuellen Missbrauchs

Verdacht des mehrfachen sexuellen Missbrauchs

LANDKREIS LANDSHUT. Die Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizeiinspektion Landshut ermitteln gegen einen Mann aus dem Landkreis Landshut. Er steht im Verdacht, als Betreuer bei mehrtägigen Freizeitveranstaltungen für Kinder und Jugendliche mehrere Kinder sexuell missbraucht zu haben.

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut wurde Mitte Februar über den Verdacht eines sexuellen Missbrauchs durch einen Betreuer während eines Sommercamps im Jahr 2015 informiert. Im Zuge der umgehend eingeleiteten Ermittlungen erhärteten und konkretisierten erste Vernehmungen diesen Verdacht dahingehend, dass es zwischen dem Beschuldigten und mindestens sieben betroffenen Mädchen im Alter von sieben bis elf Jahren im Zeitraum zwischen 2015 und 2021 mehrfach zu sexuellen Missbrauchsfällen kam.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten wurden mehrere Datenträger sichergestellt, deren Auswertung derzeit noch andauert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erließ das Amtsgericht Landshut Haftbefehl, aufgrund dessen der Beschuldigte festgenommen wurde. Das Amtsgericht Landshut setzte den Haftbefehl gegen den geständigen Beschuldigten zwischenzeitlich gegen Auflagen, unter anderem gegen ein Kontaktverbot zu Personen unter 16 Jahren, außer Vollzug. Die Ermittlungen dauern an.

Aufgrund der laufenden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden.



Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?