Symbolbild
zurück zur Übersicht

30.03.2022 07:15 Uhr
1354 Klicks
teilen

Niederbayern: Brand eines leerstehenden Wohnhauses – Kriminalpolizei Landshut bittet um Zeugenhinweise



VELDEN, LKR. LANDSHUT. Am vergangenen Samstag, 26.03.2022, meldete sich bei der Leitstelle Landshut (ILS) kurz nach Mitternacht eine Person, die angab, verletzt zu sein und unter Schock zu stehen.

Eine Polizeistreife stellte wenig später eine männliche Person mit verbrannter Kleidung und diversen Brandverletzungen im Bereich Kleinvelden fest. Der 18-Jährige aus dem Gemeindebereich Taufkirchen (Vils) sei seinen Angaben nach kurz zuvor an einem Gebäude in der Lusenstraße vorbei gegangen und sei dort durch eine Stichflamme oder einer Explosion verletzt worden. Wenig später fanden Einsatzkräfte an einem leerstehenden Wohnhaus Brandbeschleuniger, die darauf hindeuten, dass das Gebäude mutmaßlich vorsätzlich in Brand gesetzt worden ist.

Der 18-Jährige sowie sein gleichaltriger Begleiter aus dem Gemeindebereich Hohenpolding, der wenig später ausfindig gemacht werden konnte, stehen nun im Verdacht, das Gebäude mutmaßlich in Brand gesetzt zu haben. Der 18-Jährige aus dem Raum Taufkirchen (Vils) musste mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden. Er befindet sich außer Lebensgefahr.

Am dem Gebäude entstand ersten Schätzungen zufolge Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Die Kripo Landshut hat zusammen mit dem Bayerischen Landeskriminalamt die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft nun, in wie weit das Duo auch für die Brände, die sich kürzlich im Bereich Velden ereignet haben, verantwortlich sind. Im Zusammenhang mit dem Brand vom vergangenen Samstag, 26.03.2022, bittet die Kriminalpolizeiinspektion Landshut um sachdienliche Hinweise unter Tel. 0871/9252-0.


Veröffentlicht: 28.03.2022, 10.45 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?