Symbolbild
zurück zur Übersicht

16.03.2022 18:30 Uhr
1486 Klicks
teilen

Niederbayern: Ordner bei Versammlung verletzt

Ordner bei Versammlung verletzt

SIMBACH A.INN (LKRS. PASSAU). Ein Ordner wurde am Freitag bei einer Versammlung am Bein verletzt. Die Kriminalpolizei Passau hat die Ermittlungen übernommen.

Am Freitag (11.03.2022) fand zwischen 19:00 Uhr und 20:15 Uhr eine wiederkehrende Versammlung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Simbach a.Inn statt. Die Versammlung verlief grundsätzlich störungsfrei. Später am Abend meldete sich ein 41-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Simbach a.Inn und teilte mit, dass er während der Versammlung verletzt wurde. Der 41-Jährige war als Ordner eingesetzt und begleitete den Demonstrationszug. Während des Zuges verspürte er bereits einen plötzlichen Schmerz am Bein, erst später zuhause bemerkte er eine Verletzung in der Kniekehle sowie eine Beschädigung seiner getragenen Jeanshose. Die Ursache ist zum aktuellen Stand noch unbekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Passau und die Staatsanwaltschaft Landshut führen die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Zeugenaufruf

Wer sachdienliche Angaben zum Sachverhalt machen kann, wird gebeten sich unter der 0851/9511-0 bei der Kriminalpolizei Passau zu melden. Der Vorfall trug sich gegen 19:25 Uhr auf Höhe der Hausnummer 42 in der Simon-Breu-Straße zu.



Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?