Symbolbild
zurück zur Übersicht

12.03.2022 14:15 Uhr
1746 Klicks
teilen

Niederbayern: Größerer Polizeieinsatz auf Grund eines Randalierers im Bezirksklinikum Mainkofen

Niederbayern: Größerer Polizeieinsatz auf Grund eines Randalierers im Bezirksklinikum Mainkofen

DEGGENDORF. Ein 36-Jähriger verursachte am späten Dienstagabend einen größeren Polizeieinsatz im Bezirksklinikum Mainkofen. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf und die Polizeiinspektion Deggendorf ermitteln wegen Bedrohung und Sachbeschädigung.

Am 08.03.2022, gegen 22:25 Uhr, verständigte das Personal des Bezirksklinikums Mainkofen die Polizei, da ein 36-jähriger Patient im Innenbereich randalierte und die Mitarbeiter bedrohte. Die Polizeiinspektion Deggendorf war daraufhin mit einem Großaufgebot, bestehend aus eigenen sowie Unterstützungskräften umliegender Dienststellen, vor Ort und bekam die Lage schnell unter Kontrolle, ohne dass es zu verletzten Personen kam.
Den verständigten Polizeibeamten gelang es schließlich, auf den Patienten ruhig einzureden und ihn zur Aufgabe zu bewegen. Ein weiteres Eingreifen der Polizei war in Folge des kommunikativen Einschreitens nicht notwendig.
Am Inventar entstand Sachschaden. Es wurde niemand verletzt.

Die Polizeiinspektion Deggendorf ermittelt in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf gegen den Patienten, unter anderem wegen des Verdachtes der Bedrohung und Sachbeschädigung. 



Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?