Symbolbild
zurück zur Übersicht

20.02.2022 15:00 Uhr
1865 Klicks
teilen

Niederbayern: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Georgischer Trickbetrüger festgenommen

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Georgischer Trickbetrüger festgenommen

PASSAU. Mit Unterstützung des Gemeinsamen Zentrums Passau ist es gelungen, Mitte Februar einen gesuchten Trickbetrüger festzunehmen.

Mitte Februar fiel aufmerksamen Mitarbeitern der Spielbank Baden – Baden ein 64-jähriger georgischer Gast auf, da bei ihm ein Warnhinweis, der aufgrund von Hinweisen der österreichischen Behörden. in den internen Systemen vermerkt war.

Beamte der Polizei Stuttgart nahmen in der Folge die Ermittlungen auf. Bei der weiteren Überprüfung durch das Gemeinsame Zentrum in Passau stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um einen in Österreich mit Haftbefehl wegen Schwerem Betrug und Trickdiebstahl gesuchten Straftäter handelt. Aufgrund der ergänzenden Hinweise aus Passau wandelte das Landgericht Wien den österreichischen Haftbefehl in einen EU – Haftbefehl um, sodass der Georgier letztendlich in Baden – Württemberg festgenommen werden konnte.

Gemeinsames Zentrum mit Sitz in Passau

Bundespolizei, Österreichische und die Bayerische Polizei arbeiten in der Passauer Behörde Hand in Hand zusammen und leisten somit einen wichtigen Schritt für eine noch bessere internationale Kooperation. Außerdem bietet es den Polizeidienststellen eine Vielzahl von direkten und unbürokratischen, grenzüberschreitenden Unterstützungsleistungen, wie der vorliegende Fall des georgischen Trickbetrügers eindrucksvoll zeigt.


Veröffentlicht: 17.02.2022, 13.25 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?