Symbolbild
zurück zur Übersicht

08.02.2022 16:30 Uhr
1072 Klicks
teilen

PP Niederbayern: Einsatzlage im Bereich Niederbayern in Bezug auf die Unwetterlage



In der Zeit von 06.02.2022, 13.00 Uhr, bis 07.02.2022, 01.30 Uhr, als die sturmartigen Winde über das Einsatzgebiet hinwegzogen, wurden die größten Ansammlungen von Notrufmitteilungen empfangen. Glimpflicher Weise gingen alle Ereignisse ohne Personenschäden ab. In einem Fall erfolgte im Landkreis Dingolfing-Landau eine Mitteilung über einen Kaminbrand. Es wird angenommen, dass der Sturm eine Sogwirkung erzeugte und das brennende Feuer in den Kamin zog. Es entstand jedoch keine Schaden, die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon. Der Großteil der Mitteilungen waren Verkehrsgefahren bzw. –behinderungen durch umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste, die auf den verschiedenen Fahrbahnen lagen. Hierbei kam es auch zu vier kleineren Verkehrsunfällen, da die die Pkw-Lenker nicht mehr rechtzeitig anhalten konnten. Im Landkreis Deggendorf passierte es einem Pkw-Fahrer auf der Bundesstraße 8, dass der mitgeführte Anhänger vom sturmartigen Seitenwind erfasst und nach der daraus resultierenden Abkoppelung in den Straßengraben katapultiert wurde. Insgesamt entstand bei den Verkehrsunfällen ein geringer Gesamtschaden von ca. 3.500,- €.

Im Bereich des Landkreises Passau stürzte ein Baum auf eine Telefonleitung und in der Nähe noch auf eine weitere. Die örtlichen Feuerwehren mussten tätig werden.

Veröffentlicht am 07.02.2022, 05.59 Uhr


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?