Symbolbild
zurück zur Übersicht

26.08.2021 15:45 Uhr
549 Klicks
teilen

Streit in Asylbewerberunterkunft – Kripo ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes

SIMBACH, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Ein Streit zwischen zwei Bewohnern einer Simbacher Asylbewerberunterkunft eskalierte gestern, 25.08.2021. Eine Streife der Landauer Polizei nahm einen 24-jährigen Bewohner vorläufig fest.

Aus noch nicht bekannten Gründen gerieten gestern gegen 20.00 Uhr ein 24-jähriger und ein 42-jähriger Bewohner einer Asylunterkunft aneinander.

Im Verlauf des Streits zog der 24-Jährige plötzlich ein Messer und stach mehrmals in Richtung Kopf und Oberkörper des 42-Jährigen. Der 42-Jährige erlitt dabei im Kopfbereich sowie an der Schulter eine Stichverletzung die in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich, der Mann konnte mittlerweile das Krankenhaus wieder verlassen. Zwei Bewohner konnten den Angreifer überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging zwischenzeitlich Haftbefehl gegen den 24-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Er wurde heute Nachmittag nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?