Symbolbild
zurück zur Übersicht

18.08.2021 07:30 Uhr
414 Klicks
teilen

Brand eines Einfamilienhauses mit Stallung

WITTIBREUT, LKRS. ROTTAL-INN. In Opping, Gde. Wittibreut, wurden ein Einfamilienhaus mit angebauter Stallung ein Raub der Flammen.

Am Dienstag, 17.08.2021, gegen 11.30 Uhr, wurde die Integrierte Leitstelle Passau über einen Brand eines Wechselrichters einer Photovoltaikanlage, welche im Wittibreuter Ortsteil Opping auf dem Dach eines Einfamilienhauses mit angebauter Stallung installiert war, informiert. Der Brand war von der Hauseigentümerin festgestellt worden.

Nachdem der Brand rasch um sich griff und weitere Häuser in Gefahr waren, wurden nach der Erstalarmierung weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes alarmiert. Den Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Wohnanwesen zu verhindern. Die Stallung brannte vollständig nieder, das betroffene Wohnwesen wurde schwer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 300.000 Euro. Es waren keine verletzten Personen oder Tiere zu beklagen.

Die Polizeiinspektion Simbach a. Inn hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Fest steht bislang, dass der Brand im Bereich der Wechselrichter ausgebrochen ist.

Es waren mehr als 100 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oberham, Wittibreut, Pfarrkirchen, Ulbering, Gschöd, Voglarn, Triftern, Stubenberg, Kirchberg a. Inn, Anzenkirchen sowie des Landkreises Rottal-Inn eingesetzt. Die Kreisbrandinspektion Rottal-Inn war mit Kreisbrandrat Renè Lippeck, Kreisbrandinspektor Helmut Niederhauser sowie den Kreisbrandmeistern Gerold Bauer, Max Kirschner, Stefan Niedermeier und Karl Kaiser vor Ort.

Der Rettungsdienst des BRK Rottal-Inn war mit zwei Rettungswägen, einem Notarzt-Team sowie mit Franz Bauer als Einsatzleiter Rettungsdienst an der Einsatzstelle.

Der polizeiliche Einsatz wurde vom Leiter der Polizeiinspektion Simbach a. Inn, EPHK Stephan Goblirsch, geleitet.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?