zurück zur Übersicht

12.08.2021
1172 Klicks
teilen

Gesundheit aus und mit dem Wald

Die ARBERLAND REGio GmbH ist neuer Kooperationspartner der Deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit (DAWG). Damit wird das Thema Gesundheit aus und mit dem Wald im waldreichsten Landkreis Bayerns ausgebaut und weiterentwickelt. Die erste Ausbildung für „Kursleiter:innen für Waldbaden“ im ARBERLAND findet von 23.-28. August 2021 statt. Mit dem Thema Wald-Gesundheit beschäftigt sich die Tourismusföderung der ARBERLAND REGio GmbH bereits seit zwei Jahren. 2019 wurde in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsregion plus ARBERLAND das Projekt „Gsunder Woid“ ins Leben gerufen. „Die Nachfrage für unsere Ausbildungen zum Gsunder Woid Guide war sehr hoch und die Kurse in kürzester Zeit ausgebucht. Deshalb freuen wir uns, dass wir als Kooperationspartner der WaldbadenAkademie das Angebot zur Waldgesundheit im Landkreis Regen erweitern und ausbauen können, “ betont Tourismusreferentin Susanne Wagner. Die Deutsche Akademie für Waldbaden und Gesundheit mit Sitz in Landau bietet seit 2017 unter anderem Ausbildungen für Kursleiter:innen für Waldbaden oder für Natur-Trainer:innen an. Jasmin Schlimm-Thierjung, Geschäftsführerin der DAWG, legt bei den Ausbildungen Wert auf Qualität und eine intensive Betreuung der Gruppe. Die Ausbildungsmodule sind zertifiziert und von den Krankenkassen anerkannt. Entsprechend groß sind die Kompetenz und auch das Angebot an Kursen rund um das Thema „Wald und Gesundheit“. Die bisherigen Ausbildungsorte – u.a. Rheinland-Pfalz, Ostsee oder Andalusien – werden künftig um das ARBERLAND Bayerischer Wald erweitert. Die erste Ausbildung für „Kursleiter:innen für Waldbaden – Achtsamkeit im Wald – Klassik intensiv“ findet im August im ARBERLAND Haus statt. Für bereits ausgebildete „Gsunder Woid Guides“ gibt es die Möglichkeit die Ausbildung in drei Kurstagen in verkürzter Variante als „Upgrade“ zu absolvieren. Dazu gibt es ein weiteres Kompaktseminar für Waldpädagog:innen. Inhalte sind neben Erlebnis-Wald-Spaziergängen, Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen, die positive Auswirkung des Waldes bei stressbedingten Krankheiten sowie Naturschutz. Am Ende der Ausbildung können die Teilnehmer:innen selbst Waldbadekurse oder –Vorträge für Privatpersonen, Unternehmen, Reha-Zentren oder im touristischen Bereich anbieten. Zusätzlich wird es speziell für Hotel und Tourismus angepasste Waldbadekurse, Vorträge und Events geben. „Das Thema ‚Wald und Gesundheit‘ wird künftig noch einen weit höheren Stellenwert einnehmen als bisher.

Tourismusreferentin Susanne Wagner, Peter Jochem Edrich und Jasmin SchlimmThierjung von der Deutschen Akademie für Waldbaden & Gesundheit mit ARBERLAND REGio GmbH Geschäftsführer Herbert Unnasch, Elisabeth Unnasch vom Touristischen Service Center und Waldbade-Experte Thomas Müller. (v.l.n.r.)Tourismusreferentin Susanne Wagner, Peter Jochem Edrich und Jasmin SchlimmThierjung von der Deutschen Akademie für Waldbaden & Gesundheit mit ARBERLAND REGio GmbH Geschäftsführer Herbert Unnasch, Elisabeth Unnasch vom Touristischen Service Center und Waldbade-Experte Thomas Müller. (v.l.n.r.)


Als waldreichster Landkreis Bayern sind wir geradezu prädestiniert dafür und mit der Gesundheitsregion plus, den
Naturschutzbehörden am Landratsamt Regen, dem Naturpark und Nationalpark Bayerischer Wald, den Bayerischen
Staatsforsten, dem Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten und natürlich der Akademie für Waldbaden und
Gesundheit wissen wir professionelle Organisationen rund um das Thema Wald an unserer Seite“, so Susanne
Wagner. Derzeit arbeitet ein Team des Bereichs Tourismus- und Freizeitförderung der ARBERLAND REGio GmbH in
Zusammenarbeit mit der Akademie für Waldbaden und Gesundheit an der Herausgabe eines „Waldbadeführers“
sowie der Zertifizierung von Waldbadewegen im ARBERLAND. Mitte September findet in Bad Masserberg der 2. Waldbadenkongress statt, bei dem auch das ARBERLAND vertreten sein wird. Bereits 2022 soll der Kongress dann im Landkreis Regen stattfinden. 


- NG


ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Grenzenlose MikroabenteuerRegen Das ARBERLAND BAYERISCHER WALD präsentiert sich vom 9.-12. März auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB). Wegen der Corona-Pandemie findet die größte Reisefachmesse der Welt erstmals digital und ausschließlich für Fachbesucher statt.Mehr Anzeigen 07.03.2021ARBERLAND braucht weiter starke Stimme in MünchenRegen Der Landkreis Regen braucht auch in Zukunft eine starke Stimme in München! Das war die Botschaft, die Herbert Unnasch dem Landtagsabgeordneten Alexander Muthmann kürzlich bei einem intensiven Gedankenaustausch vermittelte.Mehr Anzeigen 19.09.2018Andere Sprache, andere Kultur: Ausländische Arbeitskräfte integrieren - geht das?Viechtach Gänzlich abseits des öffentlichen Bewusstseins leisten viele deutsche Unternehmen Basisarbeit in Sachen Integration und gelebte Willkommenskultur. Zu ihnen gehören auch die Werkzeug-, Handwerksmaschinen- und Schweißtechnikspezialisten der Fidel Schub GmbH in Viechtach.Mehr Anzeigen 24.08.2018Deutsche Meisterschaft im Sommerbiathlon 2018Regen 200 Sportler aus zwölf Landesverbänden und auch die Athleten des tschechischen Biathlonclubs Stare Mesto ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, ganz vorne mitzulaufen in der Elite dieser Mischung aus Crossrunning und Sportschießen.Mehr Anzeigen 04.08.2018Drittes Fachstellentreffen: Arbeit und Inklusion von Menschen mit BehinderungRegen Um die Chancen behinderter Menschen auf dem heimischen Arbeitsmarkt zu diskutieren und Fachstellennetzwerke zu stärken, hat das Regionalmanagement der Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH zum dritten Mal einen runden Tisch zum Thema „Inklusion und Arbeit“ veranstaltet.Mehr Anzeigen 03.08.2018Neuer Forstwirtschaftsplan vorgestelltRegen Der Landkreis Regen hat sich in den vergangenen Jahren zum größten kommunalen Waldbesitzer im Landkreis entwickelt. Herzstück der landkreiseigenen Waldflächen ist das Gebiet um das Naturschutzgebiet Todtenau.Mehr Anzeigen 01.08.2018