zurück zur Übersicht

10.08.2021
638 Klicks
Posts |

,,Sozialhilfe-Hilfe zur Pflege" als Videogespräch

Bereits seit etwa zwei Jahren beantwortet die Beratungsstelle „Sozialhilfe – Hilfe zur Pflege“ des Bezirks Niederbayern Fragen zu finanziellen und rechtlichen Aspekten rund um das Thema Pflege – sowohl über die Pflege zu Hause, als auch in einem Heim oder einer alternativen Wohnform. Dabei informiert sie beispielsweise darüber, welche Leistungen den Pflegebedürftigen bzw. ihren Angehörigen zustehen. Diese individuelle und vertrauliche Beratung erfolgte bisher telefonisch oder in Form von Bürgersprechstunden in Landratsämtern und Rathäusern. Die Vor-Ort-Gespräche waren jedoch durch die Corona-Pandemie zeitweise ausgesetzt. Das bisherige Angebot wird nun durch eine digitale Video-Beratung ergänzt.

Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich machte sich vor kurzem ein Bild vom Ablauf der neuen Videoberatung. „Viele mussten in den vergangenen eineinhalb Jahren auf Videokonferenzen ausweichen, um private wie berufliche Gespräche von Angesicht zu Angesicht führen zu können“, so Dr. Heinrich. „Die Corona-bedingten Beschränkungen bieten die Gelegenheit, digitale Medien besser in das Alltagsleben zu integrieren. Dies nutzen wir nun, um unser Beratungsangebot um eine digitale Komponente zu erweitern und so der Bevölkerung eine komfortable, persönliche Beratung durch unsere Sozialverwaltung zu ermöglichen.“

Bildunterschrift: Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich testete mit Nicole Bayer, Beraterin „Sozialhilfe – Hilfe zur Pflege“, das neue digitale Beratungsangebot.Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich testete mit Nicole Bayer, Beraterin „Sozialhilfe – Hilfe zur Pflege“, das neue digitale Beratungsangebot.

 

Durch das neue Angebot können Ratsuchende künftig von einer Beratung mit persönlichem Kontakt profitieren ohne dabei das Haus verlassen zu müssen. Das datenschutzkonforme Videokonferenzsystem ermöglicht bis zu zehn Teilnehmer – also können auch mehrere Angehörige einer pflegebedürftigen Person an einem Videogespräch teilnehmen.

Die Testphase der Videoberatung startet ab 16. August und soll zunächst bis Ende 2021 laufen. Bei erfolgreichem Test wird die Videoberatung der „Sozialhilfe – Hilfe zur Pflege“ dauerhaft in das Angebot des Bezirk Niederbayern aufgenommen.

Technische Voraussetzungen

Um an einer Videosprechstunde teilnehmen zu können, benötigen Ratsuchende ein Smartphone, Tablet oder einen Computer mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher bzw. Headset sowie eine Internet-Verbindung. Neben einem Internet-Browser ist keine zusätzliche Software erforderlich. Zur Terminvereinbarung für eine Videoberatung können Interessierte telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit der Beratungsstelle aufnehmen (0871 97512-450, sozialhilfeberatung-hzp@bezirk-niederbayern.de).

 


- NG


Bezirk NiederbayernLandshut

Quellenangaben

Bezirk Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Mit neuer Leitung in ruhigeres FahrwasserStraubing Das Bezirkskrankenhaus Straubing bekommt ab Januar eine neue ärztliche Leitung. Dies hat der Bezirkstag von Niederbayern kürzlich einstimmig entschieden. Nun war es am Mittwoch soweit, dass sich der künftige ärztliche Direktor, Privatdozent Dr. Joachim Nitschke, und sein Stellvertreter Dr. David Janele bei einer Personalversammlung den Mitarbeitern vorstellten.Mehr Anzeigen 09.12.2019Großes Interesse an der WirtschaftsförderungFreyung Der Landkreis Freyung-Grafenau hat zur Infoveranstaltung „Förderprogramme für Unternehmen“ in die Volksmusikakademie in Freyung geladen und über 140 Teilnehmer folgten dieser Einladung.Mehr Anzeigen 08.12.2019Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl feiert 50. GeburtstagLandshut Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich gratulierte vor kurzem Bezirkstagsvizepräsident Dr. Thomas Pröckl herzlich zum 50. Geburtstag. „Ich schätze Thomas Pröckl als verlässlichen, engagierten, tiefgründigen und hoch engagierten Kommunalpolitiker, dem es in bemerkenswerter Weise gelingt, Familie, erfolgreiches Unternehmertum und politisches Engagement unter einen Hut zu bringen“, so Dr. Heinrich.Mehr Anzeigen 30.06.2019Überraschende BegegnungViechtach „Na, den kenn ich doch“, entfuhr es Bezirkstagspräsident und Freyungs Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich, als er kürzlich die Fotoausstellung „Setkani - Begegnungen“ auf Großleinwänden in der Viechtacher Innenstadt besichtigte. Journalist und Fotograf Herbert Pöhnl ist seit Jahren mit seinem Partner Edmund Stern dies- und jenseits der Landesgrenze unterwegs, um Menschen und deren grenzüberschreitenden Begegnungen in Bildern festzuhalten.Mehr Anzeigen 16.06.2019Volkshochschule jetzt BildungsprämienberatungsstelleGrafenau Nach längerer Pause fungiert die Volkshochschule des Landkreises Freyung-Grafenau wieder als offizielle Beratungsstelle für die Bildungsprämie des Bundes.Mehr Anzeigen 08.03.2018Finsterau erntet Lob von höchster StelleMauth Das Präsidium des Internationalen Paralympischen Komitees hat in einem offiziellen Schreiben an Dr. Olaf Heinrich, den Vorsitzenden des Organisationskomitees für die Para Nordischen Weltmeisterschaften 2017 in Mauth-Finsterau Dank und Anerkennung zum Ausdruck gebracht.Mehr Anzeigen 07.03.2017