Symbolbild
zurück zur Übersicht

09.08.2021 13:35 Uhr
312 Klicks
teilen

Kontrolle auf A3 – Fahnder stellen größere Menge Betäubungsmittel und Schreckschusswaffe sicher

Iggensbach (LKRS. Deggendorf). Nach einer Kontrolle der Verkehrspolizei Deggendorf auf der A3 erging Haftbefehl gegen einen 39-Jährigen.

Am Donnerstag gegen 22.15 Uhr kontrollierten Beamte der Fahndungskontrollgruppe bei der Anschlussstelle Iggensbach einen 39-jährigen Berliner, der mit einem Pkw auf der A3 in Fahrtrichtung Passau fuhr. Während der Kontrolle verhielt sich der Mann verdächtig und zeigte zudem drogentypische Auffälligkeiten. Bei einer genaueren Überprüfung des Fahrzeugs entdeckten die Beamten schließlich etwa 230 Gramm Speed, 60 Gramm Kokain, rund 50 Gramm Amphetamin sowie knapp 85 Gramm Haschisch und über 400 Ecstasy-Tabletten. Außerdem wurde eine unter dem Beifahrersitz versteckte Schreckschusswaffe aufgefunden. Der Führerschein des 39-Jährigen war zudem zur Beschlagnahme ausgeschrieben.

Zum Nachweis der Fahrt unter Drogeneinfluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Auf Grund der Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz wurde der Mann vorläufig festgenommen.

Bei einer anschließenden Wohnungsdursuchung in Berlin wurden noch weitere Rauschmittel aufgefunden und sichergestellt. Der Mann wurde einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeistation Deggendorf in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?