Symbolbild
zurück zur Übersicht

04.08.2021 15:45 Uhr
408 Klicks
teilen

„Falsche Nichte“ - Betrüger ergaunern 180.000€ mit Schockanruf

LKRS. Regen. Am Dienstag, 27.07.2021, wurde eine 85-Jährige aus dem Landkreis Regen Opfer eines sog. Callcenterbetrugs. Eine vermeintliche Nichte rief bei ihr an, bat um finanzielle Hilfe und erbeutete so 180.000€.

Die angebliche Nichte erklärte der Rentnerin am Telefon, dass sie in einen Unfall verwickelt sei und nun Geld benötige, um nicht inhaftiert zu werden. Diese Angaben bestätigten in der Folge ein unechter Rechtsanwalt sowie ein falscher Polizeibeamter, die nur kurze Zeit später ebenfalls bei der Rentnerin anriefen.

In der Annahme die Anruferin sei tatsächlich ihre Nichte, übergab die 85-Jährige noch am selben Tag den geforderten Betrag an einen bislang unbekannten Mann. Genau eine Woche später, am 03.08.2021 erhielt die Rentnerin einen Anruf ihrer echten Nichte. Auf den Verkehrsunfall angesprochen, erklärte sie ihrer Tante, dass sie nie angerufen und auch keinen Unfall gehabt hätte. Daraufhin verständigte die Geschädigte die Polizei und erstattete Anzeige.

Die Kriminalpolizeiinspektion Niederbayern hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?