Symbolbild
zurück zur Übersicht

28.07.2021 07:30 Uhr
357 Klicks
teilen

Ermittlungen nach Sexualdelikt - Übergriff war vorgetäuscht

LANDSHUT. Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hatte Ermittlungen wegen eines Sexualdelikts in Landshut aufgenommen. Wie sich nun herausstellte, hat eine 19-Jährige den Vorfall aufgrund persönlicher Probleme erfunden.

Wie vergangene Woche (22.07.21) berichtet, hat die Kriminalpolizeiinspektion Landshut Ermittlungen wegen eines sexuellen Übergriffs im Landshuter Stadtpark aufgenommen und um Zeugenhinweise gebeten. Im Rahmen der Nachstellung des Tatgeschehens verwickelte sich die 19-Jährige in Widersprüche bis sie letztlich zugab, dass der sexuelle Übergriff frei erfunden war. Derzeit wird geprüft, ob gegen die Anzeigeerstatterin ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat einzuleiten ist.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?