Symbolbild
zurück zur Übersicht

26.07.2021 15:15 Uhr
769 Klicks
teilen

Auseinandersetzung in Pocking - Update Nr.1

POCKING, LANDKREIS PASSAU. Am Samstag, 24.07.2021 gerieten gegen 20:39 Uhr zunächst zwei Männer aneinander, nachdem ein 33-Jährige einer vorbeigehenden 15-Jährigen ans Gesäß gegriffen hatte. Als ihr 17-jähriger Begleiter ihn daraufhin zur Rede stellte, kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden Beteiligten.

Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Passau mit Unterstützung der Polizeistation Pocking haben ergeben, dass ein 33-jähriger Mann mit seinem Hund am Samstagabend auf einem Parkplatz eines ehemaligen Verbrauchermarktes in der Indlinger Straße saß und Bier trank. Als eine 15-Jährige an ihm vorbeiging, sprach er sie an und fasste ihr an das Gesäß. Der 17-jährige Begleiter des Opfers stellte den 33-Jährigen daraufhin zur Rede, worauf sich eine Auseinandersetzung zwischen den beiden entwickelte. Der 33-Jährige flüchtete daraufhin Richtung Kirchplatz, während ihn der 17-Jährige verfolgte. Mehrere Bekannte des Jugendlichen, welche sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe aufgehalten hatten, waren auf die Auseinandersetzung aufmerksam geworden. Der 33-Jährige holte aus seiner nahegelegenen Wohnung ein Kantholz mit 1 Meter Länge und ging damit auf die Gruppe von insgesamt rund 10 Jugendlichen und Heranwachsenden los. Dabei verletzte er die 15-Jährige, welche er zuvor unsittlich berührt hatte, leicht. Zwischenzeitlich waren Polizei und Rettungsdienst verständigt worden. Als der Rettungsdienst eingetroffen war, versorgten zwei Rettungssanitäterinnen die 15-Jährige ambulant. Der 33-Jährige lief plötzlich auf das Trio zu sprang einer der Sanitäterinnen in den Rücken. Die kurze Zeit später eingetroffene Polizei nahm den 33-Jährigen vorläufig fest. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Der 33-jährige Mann, der bei der Auseinandersetzung ebenfalls verletzt worden war, muss sich nun u.a. wegen Gefährlicher Körperverletzung, Tätlichen Angriffs auf die Rettungssanitäterin sowie des Sexualdeliktes verantworten. Aufgrund von Aussagen und der Spurensicherung vor Ort sollen auch Steine geworfen worden sein. Dies ist ebenso Bestandteil der Ermittlungen. Die Kriminalpolizeiinspektion Passau bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter 0851/9511-0 zu melden.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?