Symbolbild
zurück zur Übersicht

26.07.2021 11:55 Uhr
546 Klicks
teilen

Tötungsdelikt in Regen – Obduktionsergebnis

REGEN. Anlässlich des Tötungsdelikts in einer Regener Obdachlosenunterkunft liegt mittlerweile ein vorläufiges Obduktionsergebnis vor.

Am Dienstag (20.07.21) wurde im Institut für Rechtsmedizin in München eine Obduktion durchgeführt. Dem vorläufigen Untersuchungsergebnis zufolge, verstarb der 52-Jährige an einer Vielzahl lebensgefährlicher Stichverletzungen. Außerdem wurde dem Getöteten der Kopf abgetrennt. Bisherigen Feststellungen zufolge dürfte dies post mortem geschehen sein, was jedoch im Rahmen der Obduktion nicht abschließend geklärt werden konnte.

Am Mittwoch wurde der Tatort mittels eines 3D-Scan-Verfahrens mit Unterstützung des Bayerischen Landeskriminalamts eingemessen. Mit diesem Verfahren können die örtlichen Gegebenheiten in einer räumlichen Darstellung gesichert werden. Weitere Ermittlungsmaßnahmen der Staatsanwaltschaft Deggendorf und Kriminalpolizeistation Deggendorf laufen noch. Hinweise auf eine politisch- oder religiös motivierte Tat ergaben sich bislang nicht.


Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?