Symbolbild
zurück zur Übersicht

23.06.2021 10:00 Uhr
526 Klicks
teilen

Einsatzgeschehen in Niederbayern aufgrund der Unwetter

NIEDERBAYERN. Schwere Unwetter führten zu zahlreichen Einsätzen, größtenteils wegen überfluteter Straßen, umgestürzter Bäume und vollgelaufener Keller. Auch mehrere Fehlalarme sind durch die heftigen Unwetter ausgelöst worden.

Gestern (22.06.2021) sind ab dem späten Nachmittag bis etwa 21.00 Uhr und in der Nacht auf Mittwoch zwei schwere Gewitterfronten über Niederbayern in Richtung Osten hinwegzogen, die z. T. immense Schäden verursacht haben.

Auch Teile des Landshuter Polizeigebäudes sind von dem Unwetter nicht verschont geblieben. Aufgrund eines verstopften Kanals lief Wasser in das Erdgeschoß und hatte z. T. die Büros knöcheltief unterlaufen.

Rund 50 Meldungen gingen aufgrund der ersten Gewitterfront bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern ein. Gegen 02.30 Uhr registrierte die Einsatzzentrale nochmals über 50 Einsätze.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?