zurück zur Übersicht
27.06.2021
7.216 Klicks
190 Bilder
teilen

Reisebericht: Entdeckungstour am Kap Kamenjak

Fotograf
Stefan Behringer
Stefan Behringer
190 Bilder

Nicht weit den Urlaubsorten Pula (16 km) und Medulin befindet sich an der südlichsten Spitze der Halbinsel Istrien (Kroatien) das Kap Kamenjak. Es wird oft auch als „Punta“ bezeichnet und befindet sich direkt unterhalb dem romantischen Ferienort Premantura. Diese wunderschöne Naturlandschaft im geschützten Nationalpark und malerischen Stränden muss man einfach gesehen haben.

Nach der Anreise per Auto (Eintritt 80 kn = ca. 11 € | geöffnet von 7 bis 21 Uhr) sind wir bei der „Safari-Bar“ gestartet und haben die Küste im Uhrzeigersinn erkundet. Die Bar mit dem einzigartigem Dschungel Flair ist absolut sehenswert, sie war bei unserer Ankunft leider noch geschlossen. Mit exotischen Spielgeräten aus Holz finden hier auch Kinder ihre Freude, wie beim Rutschen oder Schaukeln.

Vorbei an traumhaft schönen Badebuchten mit Blick zum Leuchtturm Porer ging es zu Fuß auf den Spuren der Dinosaurier auch quer über das Land an Aussichtspunkten und Denkmälern vorbei. Die Wege bieten sich auch optimal zur Erkundung mit dem Rad an, eine entsprechende Beschilderung ist vorhanden und es gibt auch Servicestationen.

Die zauberhafte Landschaft mit Flora und Fauna lädt zum Staunen und Genießen ein. Mutige können sich auch bei den Klippen beweisen oder eine Unterwasser-Höhle erkunden.

Neben den Sportmöglichkeiten gibt es auch verschiedene Restaurants und Bars in den Buchten.

Bei gutem Wetter sieht man sogar bis zu den Inseln Cres oder Unje in der Kvarner Bucht, die auch von vielen Segel- und Motoryacht-Begeisterten aus Istrien her angesteuert werden. Zu beachten ist, dass alle Fahrzeuge das Naturschutzgebiet abends auch verlassen müssen und Camping, bzw. auch Lagerfeuer (Brandgefahr!) verboten ist.

Weitere Infos und Details gibt es auch direkt vor Ort.