zurück zur Übersicht
11.11.2019
1.036 Klicks
89 Bilder
teilen

Offizieller Auftakt zur Schönberger Woidgaudi 2020


Der offizielle Auftakt zur Schönberger Woidgaudi wurde mit der Übernahme des Rathauses von den Schönberger Woidhex'n eingeleitet. 1. Bürgermeister Martin Pichler musste einiges über sich ergehen lassen. Die Woidhex'n mussten sich den Schlüssel zum Rathaus jedoch hart erkämpfen. So wurde Martin Pichler in einer Badewanne mit "Sogschoatn" gebadet und über den Marktplatz gezogen. Auf der neuen Informationsplattform im Markt kam dann die Überraschung: Eimerweise wurde der Bürgermeister der Marktgemeinde mit Sägespänen überschüttet und von den Hexen geschrubbt. Bis zur Schönberger Woidgaudi 2020 im Februar werden von nun an wohl die Woidhex'n im Rathaus das Sagen haben. Nach der "Reinigung" mit den Sägespänen wurde Bürgermeister Pichler gemeinsam mit Pfarrvikar Anthony zum Schönberger Aussichtsturm am Kadernberg gebracht. Bei der Abfahrt Richtung Aussichtsturm gab es jedoch eine kleine Verzögerung - dem Traktor ging auf Höhe der Nepomuk-Statue der Sprit aus. Josef Lang fungierte sogleich als Retter in der Not und organisierte einen Kanister Diesel. Reinhard, der Traktorfahrer, wurde von da an nur noch "Reinhard der Spritlose" genannt. Beendet wurde der Auftakt mit einem Weißwurstessen im Turmstüberl und zwei kurzen Reden von Martin Pichler und Heimo Hoisl.

Die Auftaktveranstaltung ließ für die Schönberger Woidgaudi 2020 schon so einiges erahnen. Fasching in Schönberg ist eben Wuid...damisch und anders!

Wie jedes Jahr findet die Schönberger Woidgaudi am Faschingssonntag, den 23. Februar 2020 statt. Der Markt Schönberg und Heimo Hoisl freuen sich schon jetzt auf die vielen Attraktionen und - wer weiß, vielleicht lassen sich die Organisatoren noch mehr einfallen, als wir es uns zu erträumen wagen...Wir sind gespannt!