Symbolbild
zurück zur Übersicht
07.05.2021 15:15 Uhr
174 Klicks
teilen

Holetschek pocht auf attraktivere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte – Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister: Studie der Vereinigung der Pflegenden in Bayern zum Arbeitskräfte- und Ausbildungsbedarf ist wichtige Grundlage

Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek pocht darauf, dass bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege geschaffen werden. Holetschek betonte am Freitag anlässlich einer Veranstaltung der Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) in München: "Wir müssen die Pflege jetzt zukunftsfest machen. Denn die Sicherstellung der Pflege ist unabhängig von der Corona-Pandemie die große Herausforderung der kommenden Jahre im Gesundheitsbereich. Dazu gehören in erster Linie attraktive Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte. Dafür setze ich mich gemeinsam mit der Vereinigung der Pflegenden in Bayern ein."

Holetschek unterstrich: "Ich danke der VdPB dafür, dass sie eine Erhebung zum Arbeitskräftebedarf in der Pflege, zur Arbeitssituation von Angehörigen der Pflegeberufe und zum Ausbildungsbedarf durchgeführt hat. Die Ergebnisse dieser Studie sind eine wichtige Wissensgrundlage für künftige Fördermaßnahmen, Projekte und Strategien, um Personal zu gewinnen. Unser gemeinsames Ziel ist es, die pflegerische Versorgung in Bayern langfristig zu sichern und mehr Fachkräfte für die Pflege zu begeistern."

Erstmalig in Bayern analysiert die Studie den bestehenden Fachkräftebedarf sowohl im Bereich der Krankenpflege als auch in der Langzeitpflege. Die Ergebnisse der Studie werden  in den nächsten Monate in sieben Regionalkonferenzen in den Regierungsbezirken vorgestellt und diskutiert.

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern wurde als Körperschaft des öffentlichen Rechts zum 1. Mai 2017 errichtet. Ihre Aufgabe ist es auch, Erhebungen zum Arbeitskräftebedarf in der Pflege und zur Arbeitssituation von Angehörigen der Pflegeberufe durchzuführen (Monitoring). Dies soll durch eine systematische Bestands- und Bedarfsermittlung der Pflegenden in Bayern erfolgen.

Das bayerische Gesundheitsministerium hatte Anfang März ein "Gutachten für den Bereich der Pflege für die Jahre 2025 bis 2050 in Bayern" veröffentlicht. Demzufolge wird die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Bayern bis zum Jahr 2050 auf bis zu 880.000 steigen. Derzeit gibt es in Bayern rund 492.000 Pflegebedürftige (Stand Dezember 2019). Entsprechend erhöht sich bis 2050 auch der Bedarf an Pflegepersonal: Gebraucht werden (rechnerisch) zusätzlich mindestens 62.000 Vollzeit-Pflegekräfte. In diesem Zusammenhang ist es dem bayerischen Gesundheitsministerium ein großes Anliegen, die Bedarfsplanung der Kommunen zu stärken. Eine gute Bedarfsplanung ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Pflege vor Ort.  

Der Minister würdigte das Engagement der Vereinigung der Pflegenden in Bayern: "Seit  ihrer Gründung im Jahr 2017 vertritt die VdPB die Interessen der Pflegekräfte in Bayern, sie setzt sich für die Weiterentwicklung der Pflege und für bessere Arbeitsbedingungen ein. Gerade während der Corona-Pandemie hat sich das Engagement der VdPB sehr bewährt: So bietet sie für die an der Belastungsgrenze arbeitenden Pflegekräfte eine Krisenberatungs-Hotline an. Darüber hinaus hat die VdPB gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium über die Internetplattform ‚Pflegepool‘ knapp 4.000 Freiwillige zur Unterstützung im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie rekrutiert."

Holetschek verwies auf die wichtige Rolle der Pflegekräfte im Kampf gegen die Corona-Pandemie: "Der herausragende Einsatz der Pflegekräfte für andere Menschen ist vorbildlich und verdient ein hohes Maß an Wertschätzung. Das hat uns die Pandemie ganz klar vor Augen geführt. Für diesen seit weit über einem Jahr andauernden Einsatz in dieser schwierigen Zeit danke ich sehr herzlich! Ich werde mich auch nach der Pandemie für bessere Rahmenbedingungen in der Pflege stark machen. Wir müssen unsere Anstrengungen in erster Linie darauf setzen, mehr Beschäftigte für den Pflegeberuf zu gewinnen. Hier sollten wir  keine gedanklichen Scheuklappen haben und auch an Steuererleichterungen sowie die Übernahme heilkundlicher Tätigkeiten denken."

Der Beitrag Holetschek pocht auf attraktivere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte – Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister: Studie der Vereinigung der Pflegenden in Bayern zum Arbeitskräfte- und Ausbildungsbedarf ist wichtige Grundlage erschien zuerst auf Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und PflegeMünchen

Quellenangaben

www.stmgp.bayern.de/

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.