Symbolbild
zurück zur Übersicht
13.09.2019 12:02 Uhr
189 Klicks
teilen

Polizei Niederbayern an Verkehrssicherheitsaktion „Brummis im Blick“ beteiligt – Ergebnismeldung

NIEDERBAYERN. Am gestrigen Donnerstag (12.09.19) beteiligten sich auch Dienststellen des Polizeipräsidiums Niederbayern an der länderübergreifenden Schwerpunktaktion sicher.mobil.leben - „Brummis im Blick“. Dabei wurden mehrere hundert Fahrzeuge kontrolliert und verschiedenste Verstöße festgestellt.

Am Donnerstag beteiligten sich mehrere Dienststellen mit Verkehrsaufgaben des Polizeipräsidiums Niederbayern an der länderübergreifenden Schwerpunktaktion „Brummis im Blick“. Der Schwerpunkt der Kontrollen lag bei der Überwachung des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs, insbesondere die Prüfung der Lenk- und Ruhezeiten, des technischen Zustands der Fahrzeuge sowie die richtige Ladungssicherung. Die Kontrollen wurden an mehreren zuvor festgelegten Örtlichkeiten, überwiegend auf Bundes- und Autobahnen, in ganz Niederbayern zu verschiedenen Zeiten durchgeführt.

Insgesamt waren rund 100 Beamte, darunter zwei tschechische Polizeibeamte, am Einsatz beteiligt. Es wurden dabei 600 Fahrzeuge der Zielgruppe überprüft und mehrere Verstöße festgestellt. Bei acht Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt wegen mangelnder Ladungssicherung bzw. fehlender Sicherheitsausrüstung unterbunden. Sie konnten die Fahrt erst nach Behebung der Mängel fortsetzen.

12 Verkehrsteilnehmer wurden wegen unzureichendem Sicherheitsabstand sowie 32 wegen überhöhter Geschwindigkeit beanstandet.

Auszug:

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Landshut stellten bei einem rumänischen Lkw-Fahrer fest, dass er ohne der erforderlichen Fahrerlaubnis seinen Sattelzug lenkte. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Besonders positiv wirkten sich die stattfindenden Kontrollen auf der Bundesautobahn A3 im Bereich Deggendorf aus: Gegen 14:15 Uhr wurde der Polizeieinsatzzentrale in Straubing ein Falschfahrer auf der Autobahn im Bereich Hengersberg in Fahrtrichtung Regensburg mitgeteilt. Bereits mehrere Verkehrsteilnehmer mussten aufgrund dessen ausweichen bzw. abbremsen. Durch die an der Kontrollaktion beteiligten Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf wurden umgehend Maßnahmen zur Absicherung des Falschfahrers eingeleitet. So wurde zunächst die Geschwindigkeit des fließenden Verkehrs gedrosselt, ehe der Falschfahrer den Beamten direkt entgegenkam und unfallfrei angehalten werden konnte. Glücklicherweise kam es bei dem Zwischenfall zu keinen Verkehrsunfällen. Der 84-jährige Golf-Fahrer wurde samt Fahrzeug von der Autobahn begleitet. Auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?