3:1-Sieg bei Preußen Münster

zurück zur Übersicht
Gefällt mir
08.04.2024
Regensburg

Der SSV Jahn hat das Auswärtsspiel beim SC Preußen Münster verdient mit 3:1 (3:0) siegreich gestalten können und bleibt damit an der Tabellenspitze. Bereits in der ersten Halbzeit traf die Mannschaft von Chef-Trainer Joe Enochs durch die Tore von Noah Ganaus, Christian Viet und Dominik Kother dreifach. Im zweiten Durchgang verpasste es die Jahnelf mit mehreren guten Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Der Anschlusstreffer von Münsters Shaibou Oubeyapwa kurz vor Schluss kam zu spät.

 

Chef-Trainer Joe Enochs vertraute in Münster derselben Startelf, die im Heimspiel am Karsamstag den Halleschen FC mit 2:0 besiegte. Verzichten musste er neben den Langzeitverletzten Eric Hottmann und Erik Tallig auf den erkrankten Alexander Weidinger. Auch SCP-Trainer Sascha Hildmann setzte auf die Startformation, die am vergangenen Spieltag gegen Dynamo Dresden gewann. Die Hausherren begannen zunächst druckvoll und verzeichneten die erste Chance. In der 2. Minute setzte Lorenz einen Freistoß aus gut 25 Metern über die Latte. Im Gegenzug setzte sich Geipl in der dritten Minute auf der linken Seite durch, lief bis zur Grundlinie durch und fand in der Mitte, wo Noah Ganaus den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte - die frühe Führung für den SSV (3.). Münster musste sich von diesem frühen Schock erholen, wodurch sich das Spiel zunächst beruhigte. Der SCP setzte aber immer offensive Akzente und hatte in der 13. Minute die große Chance auf den Ausgleich: Bazzoli zog vor dem Strafraum ab, aber Felix Gebhardt lenkte den Aufsetzer überragend an die Latte. In der nächsten Szene zeigte sich die Jahnelf dann eiskalt. Faber setzt sich auf rechts durch und legte im Strafraum zurück auf Christian Viet, der den Ball sehenswert per Hacke an SCP-Keeper Schulze Niehues vorbei ins Tor beförderte (15.). Auf der anderen Seite war wieder Gebhardt zur Stelle, der den Anschluss verhinderte und einen Schuss von Batmaz zur Ecke parierte (23.). Nur drei Minuten später erhöhte der SSV Jahn auf 3:0: Viet eroberte den Ball in der gegnerischen Hälfte, wo Schönfelder den freien Ball übernahm und sofort Kother in die Spur schickte. Der Linksaußen schüttelte gleich zwei Gegenspieler ab und traf auf Höhe des Sechzehners überlegt ins rechte untere Ecke (26.). Münster schaffte es in dieser ersten Halbzeit immer wieder, den SSV in der eigenen Hälfte einschnüren, doch durch eine gute kollektive Verteidigung brachte die Jahnelf in den entscheidenden Momenten noch ein Bein oder den Kopf dazwischen. In der 40. Minute ließ Batmaz allerdings Saller stehen und fand im Strafraum Bouchama, der den Ball freistehend aus rund 15 Metern knapp übers Gehäuse schoss. Der Jahn hatte seinerseits einige Möglichkeiten auf das vierte Tor. Erst verpasst Ganaus den Pass in den Lauf von Viet nur knapp, dann verzog Faber seinen Schuss von rechts um ein paar Meter (38.). Viet schoss von außerhalb des Strafraums drüber, ehe Breunig nach einem Freistoß per Kopf die Latte traf, aber im Abseits stand (41). Da Gebhardt hinten parierte und der Jahn seien Chancen eiskalt nutzte, ging es mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit.

 

SCP-Trainer Hildmann reagierte und brachte zur zweiten Hälfte ter Horst für Böckl und Kankam Kyerewaa für Bouchama. Der SSV kam jedoch besser aus der Pause und erspielte sich früh einige Torchancen. Ganaus zog aus 20 Metern ab, doch sein Schuss wurde zur Ecke geklärt (47). Bei dieser kam Breunig am langen Pfosten zum Schuss, aber Schulze Niehues parierte in der kurzen Ecke zur Stelle (48.). Der Schlussmann klärte auch in der 55. Minute in höchster Not gegen Saller, der im Fünfmeterraum zum Kopfball kam. In der 65. Minute musste Saller wegen Krämpfen behandelt werden und verließ den Platz, für ihn übernahm Alexander Bittroff als Rechtsverteidiger. Die Jahnelf hielt die Gastgeber mit starkem Körpereinsatz und cleverem Zweikampfverhalten vom eigenen Sechzehner fern und kam durch die Ballgewinne immer wieder zu gefährlichen Umschaltbewegungen. So auch in der 68. Minute: Schönfelder tauchte nach feinem Doppelpass mit Kother links im Strafraum auf und passte scharf in die Mitte, wo Ganaus am langen Pfosten nur knapp verpasste. Wenngleich die Jahnelf das 4:0 liegen ließ, ließ sie die Münsteraner durch ihre Offensivaktionen nicht zur Entfaltung kommen. Auch zu Beginn der Schlussviertelstunde strahlte der SSV viel Sicherheit aus und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Joe Enochs wechselte noch einmal und brachte Bryan Hein für den agilen Oscar Schönfelder (77.). Mit der ersten gute Torchance in der zweiten Hälfte brachte der kurz zuvor eingewechselte Oubeyapwa Münster wieder ins Spiel: Nach Vorarbeit von Bazzoli ließ er Gebhardt keine Chance und schoss platziert ins rechte untere Eck (81.). Für die Schlussphase wechselte Joe Enochs Eisenhuth für Geipl und Huth für Kother. Die Jahnelf stemmte sich gegen die nun wieder hoffnungsvollen Münsteraner, die mit den Fans im Rücken nun noch einmal dynamisch nach vorne spielte. Steczyk köpfte in der Nachspielzeit noch einer Flanke von rechts über das Tor, danach pfiff Schiedsrichter Sven Jablonski das Spiel ab. Am Ende stand ein verdienter 3:1-Auswärtssieg der Jahnelf auf der Anzeigetafel im Preußenstadion.

 

Preußen Münster - SSV Jahn Regensburg 1:3 (0:3)

Tore: 0:1 Ganaus (3.), 0:2 Viet (15.), 0:3 Kother (26.), 1:3 Oubeyapwa (81.)

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen)

Zuschauer: 12.569

Preußen Münster: Schulze Niehues - Schad, Scherder, Koulis, Böckle (46. ter Horst) - Bouchama (46 Kankam Kyerewaa), Mrowca (56. Steczyk), Bazzoli, Lorenz (56. Wegkamp) - Grodowski (80. Oubeyapwa), Batmaz

SSV Jahn: Gebhardt - Saller (65. Bittroff), Ziegele, Breunig, Schönfelder (77. Hein) - Kother (84. Huth), Bulic, Geipl (84. Eisenhuth), Faber -  Viet, Ganaus


- AF


SSV Jahn RegensburgFirmenpartner-PlatinWAIDLER Partner PlatinRegensburg

Quellenangaben

SSV Jahn Regensburg
Foto: Gatzka

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

"Freuen uns, den Auswärtssieg eingefahren zu haben"Regensburg Der SSV Jahn Regensburg bleibt auswärts ungeschlagen und gewinnt eine umkämpfte Partie beim Halleschen FC mit 2:1. Durch Treffer von Christian Viet und Elias Huth kann die Jahnelf einen zwischenzeitlichen Rückstand drehen. Nach dem Spiel lest Ihr hier die Stimmen vom Torschützen Elias Huth und von Chef-Trainer Joe Enochs.Mehr Anzeigen 24.10.20232:1-Sieg: Jahnelf holt auch in Halle Rückstand aufRegensburg Der SSV Jahn setzt seine Erfolgsserie fort und punktete auch am Samstagnachmittag in Halle dreifach. Nach 0:1-Rückstand bog die Mannschaft von Chef-Trainer Joe Enochs die Partie noch in ein 2:1 durch die Tore von Christian Viet und Elias Huth und holte damit gegen den HFC den fünften Sieg in Folge. Auf Jahn TV seht Ihr, was der heutige Jahn Kapitän Bene Saller zum Auswärtssieg sagt.Mehr Anzeigen 24.10.2023"Es war ein dreckiger Sieg"Regensburg Der SSV Jahn Regensburg gewinnt in einer umkämpften Partie gegen den VfB Lübeck mit 2:1. Damit siegt die Jahnelf auch im vierten Spiel in Folge. Nach der Partie ordneten Jahn Torwart Felix Gebhardt und Chef-Trainer Joe Enochs die Begegnung und die aktuelle Situation ein. Die Stimmen lest Ihr hier. Am Mikro von Jahn TV nach dem Heimsieg stand Innenverteidiger Alexander Bittroff.Mehr Anzeigen 17.10.2023"Froh über die drei Punkte"Regensburg “In den letzten Jahren haben wir gute Spiele gemacht, sind von allen Seiten gelobt worden und am Ende haben wir uns nicht belohnt. Deswegen ist es schön, heute am Ende drei Punkte zu holen, auch wenn wir vielleicht nicht unser bestes Spiel auf den Platz gebracht haben. Danach wird aber letztlich auch niemand fragen. Ich glaube, wir wissen, dass wir einiges besser machen müssen und können, um langfristig Siege einzufahren. Für heute ist mir das jedoch ehrlich gesagt egal. Ich freue mich einfach riesig, dass wir die ersten drei Punkte der Saison geholt haben und als Sieger vom Platz gehen.Mehr Anzeigen 23.08.20232:1-Auswärtssieg beim SC VerlRegensburg Chef-Trainer Joe Enochs musste im ersten Auswärtsspiel der Saison 2023/24 auf vier Spieler verletzungsbedingt verzichten: Robin Ziegele (Achillessehne), Noah Ganaus (Oberschenkel) und Alexander Bittroff (Wade) fehlten wieder aufgrund von muskulären Problemen. Zudem fehlte Niclas Anspach, der sich am Donnerstag im Training eine Außenbandverletzung im Sprunggelenk zugezogen hatte und damit mehrere Wochen fehlen wird.Mehr Anzeigen 23.08.2023"Stolz auf die Art und Weise"Regensburg “Wir haben zum falschen Zeitpunkt die Gegentore bekommen, vorne nicht das nötige Glück gehabt, dass einer durchrutscht und dennoch alles gegeben. Heute wäre viel drin gewesen und wir hätten uns den Ausgleich sicherlich verdient. Es ist schade, so verloren zu haben. Ich denke, aber es zeichnet uns aus, dass wir unser Herz auf dem Platz lassen und alles geben. Am Wochenende geht die 3. Liga weiter, dann heißt es wieder Vollgas geben.”Mehr Anzeigen 15.08.2023