zurück zur Übersicht

02.11.2022
300 Klicks
Posts |

„Global Day“ und Schulprogramm Zugpferde bei NaturVision

Mehr als 1300 Besucherinnen und Besucher sahen die Filme – Allein über 800 Schülerinnen und Schüler


Ein erfreulich hoher Besucherandrang herrschte dieses Jahr beim NaturVision Filmprogramm, das wieder unter der gemeinsamen Trägerschaft des Nationalparks Bayerischer Wald und des Landkreises Freyung-Grafenau stattfanden. Mehr als 1300 Besucher zählte man insgesamt. Knapp 500 bei den Filmtagen am Wochenende im Hans-Eisenmann-Haus und gut über 800 im Rahmen des NaturVision Schulprogramms, das wieder im Hans-Eisenmann-Haus, im Waldgeschichtlichen Museum und im Museum Jagd Land Fluss (Schloss Wolfstein) in Freyung. stattfand Neben dem Schulprogramm war einer der Magneten der „Global Day – 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung“, den der Landkreis Freyung-Grafenau, der Nationalpark und
„Engagement Global am Samstag gemeinsam organisierten.

 Freuten sich über das große Interesse am Global Day: Stellvertreterin des Landrats des Landkreises Freyung  Grafenau Hilde Greiner (Mitte) zusammen mit Filmschaffenden und Experten und den Organisatoren des  Global Days von Engagement Global, NaturVision Filmfestival, Nationalpark Bayerischer Wald und dem  Landratsamt.

Freuten sich über das große Interesse am Global Day: Stellvertreterin des Landrats des Landkreises Freyung-Grafenau Hilde Greiner (Mitte) zusammen mit Filmschaffenden und Experten und den Organisatoren des Global Days von Engagement Global, NaturVision Filmfestival, Nationalpark Bayerischer Wald und dem Landratsamt.  


Spannende Filmgespräche, neue Impulse und interessante Begegnungen – all das konnten die Besucherinnen und Besucher der NaturVision Filmtage beim „Global Day – 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung“ mitnehmen, der von Engagement Global gefördert und begleitet wurde. Im Fokus der Filme und Gespräche standen der Schutz unserer Ozeane, Fair Fashion und Klimaschutz in all seinen Facetten.


„Ich freue mich, dass wir diesen erfolgreichen Filmtag durch die gute Zusammenarbeit mit Engagement Global, NaturVision und dem Nationalpark ermöglichen konnten. Wie groß das Interesse am Thema ist, zeigt sich an den vielen Besucherinnen und Besuchern, aber auch an der regen Beteiligung an den Filmgesprächen. Ein großes Dankeschön an Engagement Global, an das Team vom Hans-Eisenmann-Haus für die wunderbare Gastfreundschaft, an das NaturVision Filmfestival für die tolle Filmauswahl und natürlich an alle Gesprächspartnerinnen und -partner und unser Publikum für die spannenden Diskussionen“, sagte Nina Stelzl, die den Global Day als Koordinatorin kommunaler Entwicklungspolitik am Landratsamt Freyung-Grafenau mitorganisiert hat.
Nach dem letzten Film des Abends „Mein Fußabdruck, das Klima und ich“ war dann das Publikum selbst gefragt: Im Filmgespräch konnten die Besucherinnen und Besucher ihre Ideen zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks teilen und im Anschluss daran, den eigenen Fußabdruck berechnen.


Doch nicht nur das eigene Handeln stand im Fokus des Abends. „Der Landkreis hat bereits frühzeitig erkannt, dass Nachhaltigkeit ein Zukunftsthema ist. Daher gehen wir das Thema auch seit Jahren ganzheitlich an und beziehen neben der ökologischen Komponente auch soziale und wirtschaftliche Aspekte in unser Handeln mit ein“, erklärt Hilde Greiner, Stellvertreterin des Landrats des Landkreises Freyung-Grafenau. Davon konnten sich die Zuschauerinnen und Zuschauer im Anschluss selbst überzeugen: Wie groß der ökologische Fußabdruck des Landkreises ist und welche Maßnahmen unternommen werden, um ihn zu verringern, zeigte eine Ausstellung zum Integrierten Klimaschutzkonzept und der Nachhaltigkeitsstrategie des
Landkreises.


Großer Andrang beim Schulprogramm


Im Rahmen von NaturVision findet jedes Jahr auch ein besonderes Programm für Schulklassen statt. Dabei wird für jede Altersstufe etwas geboten, sodass diesmal über 800 Schülerinnen und Schüler von der Grundschule bis zum Gymnasium die Filmvorführungen im Hans-Eisenmann-Haus, im Waldgeschichtlichen Museums und im Museum Jagd Land Fluss im Schloss Wolfstein besucht haben. Einige Klasse nahmen anschließend noch an Führungen im Tierfreigelände oder im Schloss Wolfstein teil. Die Veranstalter der NaturVision Filmtage, der Nationalpark Bayerischer Wald und der Landkreis Freyung-Grafenau freuten sich sehr, dass das Schulprogramm so gut angenommen wurde. Bietet es doch die Möglichkeit, kostenlos renommierte und prämierte Filme über Natur, Umweltschutz und fremde Länder zu sehen, die dann als Ausgangspunkt für anschließende Gespräche in der Klasse dienen.

 Auch die Klasse 7a des Gymnasiums Freyung nahm am NaturVision Schulprogramm im Museum Jagd Land  Fluss (Schloss Wolfstein) in Freyung teil. Ramona Kesten (stehend) von der Museumspädagogik führte die  Klasse zusammen mit ihrem Lehrer Josef Wimmer anschließend noch durch die Ausstellung.

 Auch die Klasse 7a des Gymnasiums Freyung nahm am NaturVision Schulprogramm im Museum Jagd Land Fluss (Schloss Wolfstein) in Freyung teil. Ramona Kesten (stehend) von der Museumspädagogik führte die Klasse zusammen mit ihrem Lehrer Josef Wimmer anschließend noch durch die Ausstellung.


- NK


Hans-Eisenmann-Haus NeuschönauNeuschönau

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?