Symbolbild
zurück zur Übersicht

31.01.2022 14:45 Uhr
881 Klicks
teilen

Professor Weidner ab 1. Februar neuer LGL-Präsident – Umweltminister Glauber und Gesundheitsminister Holetschek danken Vorgänger Jonas

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat ab dem morgigen Dienstag einen neuen Präsidenten: Professor Christian Weidner tritt am 1. Februar offiziell das Amt an. Der 50-jährige Mediziner und Physiker folgt damit auf Walter Jonas, der ab Dienstag neuer Regierungspräsident der Oberpfalz ist.

Gesundheitsminister Klaus Holetschek betonte am Montag in München: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Professor Weidner, der das LGL nach jahrelanger Tätigkeit bestens kennt und mit großer Expertise dessen vielfältige, wichtige Aufgaben meistern wird. Das gilt besonders für die Pandemiebekämpfung, aber auch darüber hinaus – denn: Das LGL arbeitet nicht nur in der Pandemie, sondern immer für die Gesundheit und Sicherheit der Menschen in Bayern.“

Umweltminister Thorsten Glauber unterstrich: „Mit Professor Christian Weidner übernimmt ein ausgewiesener Experte die Leitung unseres Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Er verfügt über hohe Kompetenz und ist mit dem LGL bereits seit Jahren vertraut. Ich freue mich sehr, dass wir ihn als neuen Behördenleiter gewinnen konnten. Professor Weidner kennt die großen Herausforderungen, die das Landesamt tagtäglich zu bewältigen hat – ganz besonders in Corona-Zeiten. Auch mit dem neuen Präsidenten Professor Weidner an der Spitze arbeiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im LGL engagiert und auf höchstem Niveau für die Gesundheit und Sicherheit der Menschen in Bayern." Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist Bayerns zentrale Fachbehörde für Lebensmittelsicherheit, Gesundheit, Veterinärwesen und Arbeitsschutz. 

Professor Weidner war nach dem Abschluss eines Humanmedizin- und Physikstudiums als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten von Erlangen und im schwedischen Uppsala tätig, wo er auch promovierte und für Physiologie habilitierte. Am LGL hat er zunächst die toxikologische Risikobewertung verantwortet. Zuletzt hat er die Stabsabteilung des LGL geleitet.

Als Präsident folgt Professor Weidner auf Jonas, der die Führung der Behörde im August 2020 übernommen hatte. Beide Minister dankten ihm für seinen Einsatz.

Minister Glauber betonte: „Walter Jonas hat das LGL in dem extrem fordernden Jahr der Corona-Pandemie mit hohem Einsatz geleitet. Ich danke ihm für seine fachkundige und engagierte Arbeit in dieser wichtigen Fachbehörde. Für seine Zukunft als Regierungspräsident der Oberpfalz wünsche ich ihm alles Gute."

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek bekräftigte: „Mit Walter Jonas an der Spitze des LGL stand uns mehr als ein Jahr lang ein wichtiger, kompetenter Partner zur Seite. Die Pandemie hat uns allen viel abverlangt, und Walter Jonas hat stets mit großem Einsatz und Unerschütterlichkeit gemeinsam an der Seite des Ministeriums die Pandemie bekämpft und durch das herausfordernde Corona-Jahr geführt. Ich wünsche ihm alles Gute für seine neue Aufgabe.“

Der Beitrag Professor Weidner ab 1. Februar neuer LGL-Präsident – Umweltminister Glauber und Gesundheitsminister Holetschek danken Vorgänger Jonas erschien zuerst auf Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und PflegeMünchen

Quellenangaben

www.stmgp.bayern.de/

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?