Symbolbild
zurück zur Übersicht
07.06.2021 15:00 Uhr
254 Klicks
teilen

Erfolgreicher Start der Betriebsimpfungen in Bayern – Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Gesundheitsminister Klaus Holetschek beim Start der Betriebsimpfungen bei BMW in München

Die Bayerische Staatsregierung treibt den Kampf gegen die Corona-Pandemie weiter voran. Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Gesundheitsminister Klaus Holetschek begrüßten den Start der Betriebsimpfungen in Bayern am Montag. Im Münchner BMW-Werk informierten sie sich vor Ort über die konkrete Umsetzung.  

Holetschek betonte: „Die Betriebsimpfungen sind ein wichtiger Schritt, um die Impfungen in der Breite noch schneller voranzutreiben. Durch die Einbeziehung der Betriebsärzte in die Impfkampagne wird die Impfstrategie noch flexibler aufgestellt.“

Der Gesundheitsminister erläuterte: „Gerade dort, wo Firmen und Unternehmen auf eine Tätigkeit in Präsenz angewiesen sind und Homeoffice nicht oder nur eingeschränkt umsetzen können, spielen Impfungen der Belegschaft eine entscheidende Rolle. Dies gilt vor allem in der Produktion, aber auch im Dienstleistungssektor. Das Angebot einer Schutzimpfung am Arbeitsplatz zeigt, dass die Firmen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch in der Pandemie sichere Arbeitsbedingungen bieten wollen.“

Holetschek fügte hinzu: „Außerdem wollen wir so noch schneller mit den Impfungen vorankommen. Möglichst alle Betriebsangehörigen sollen deshalb ohne großen Zeit- und Verwaltungsaufwand an ihrem Arbeitsplatz eine Schutzimpfung erhalten können.“

Der Minister ergänzte: „Dass wir in Bayern zusammen mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) bereits frühzeitig mit Modellprojekten begonnen haben, zahlt sich nun aus:  Hierdurch konnten wir wichtige Erkenntnisse über die Organisation gewinnen, denn für Corona-Impfstoffe bestehen wesentlich komplexere Anforderungen an Logistik und Handhabung als bei herkömmlichen Grippeimpfstoffen. Daher danke ich nochmals ausdrücklich der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft für die Impfallianz. Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen: Die Impfbereitschaft der Mitarbeiter ist groß. Ich freue mich, dass nun mehr allen Unternehmen die Möglichkeit offensteht, Betriebsimpfungen anzubieten.“

Seit dem 7. Juni beziehen Betriebsärzte Impfstoffe über die sogenannte Regelversorgung, also über den pharmazeutischen Großhandel und die Apotheken. Die Menge der für Betriebsimpfungen zur Verfügung gestellten Impfdosen legt der Bund fest. Einmal in der Woche werden die Betriebsärzte beliefert, die eigenständig in Zusammenarbeit mit den Betrieben über die Organisation und Dauer der Verimpfung entscheiden. Die in Betrieben durchgeführten Impfungen sind abhängig von der zur Verfügung stehenden Impfstoffmenge, von der Höhe der durch die Betriebsärzte getätigten Bestellungen und dann der an sie gehenden Auslieferungen.

Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstandes der BMW AG, sagte am Montag: „Mit der laufenden Impfkampagne befinden wir uns in einer entscheidenden Phase zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Die BMW Group will hier ihren Beitrag leisten und hat an ihren Standorten deutschlandweit 29 Impfstraßen aufgebaut, um der Belegschaft vom Praktikanten bis zum Vorstand schnellstmöglich ein Impfangebot zu machen. Wir sind froh, dass unser Gesundheitsdienst nun mit den Schutzimpfungen starten kann.“

Am 21. Mai konnten Betriebsärzte die Impfstoffe für den Start an diesem Montag bestellen. Insgesamt 700.000 Impfdosen pro Woche stehen den Firmen bundesweit zur Verfügung. Rund 6.100 Betriebsärzte in ganz Deutschland haben eine Bestellung abgegeben, sodass pro Arzt rund 102 Dosen des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer zur Verfügung stehen. Der Bund hat zugesichert, dass diese Mengen steigen sollen.

Der Gesundheitsminister unterstrich: „Bei Betriebsimpfungen gibt es keine Priorisierung – deshalb können hier flexibel Impfangebote gemacht werden. Genau wie die niedergelassenen Ärzte entscheiden, wer zuerst die Impfung braucht, genauso entscheiden auch die Betriebsärzte eigenständig und natürlich auch gewissenhaft, wer von einer Impfung zunächst am meisten profitiert.“

Holetschek betonte: „In großen Firmen wie hier bei BMW ist die Betriebsimpfung straff durchorganisiert. Da gibt es Impfstraßen und mehrere tausend Mitarbeiter könnten pro Woche geimpft werden. Natürlich ist nicht jeder Betrieb so aufgestellt, daher unterstützen wir hier nicht nur mit Know-how: Geplant ist, kleinen und mittleren Betrieben logistische Unterstützung durch die Impfzentren zu bieten, etwa durch Mobile Impfteams oder Verwaltungskräfte. So kommt keiner zu kurz.“

Holetschek ergänzte: „Ich freue mich, dass so viele Betriebsärzte Impfstoff bestellt haben. Das zeigt, wie hoch die Impfbereitschaft bei den Menschen ist. Der Impfstoff kommt nun auch zum Arbeitsplatz der Menschen, das ist ein gutes Signal. Gleichwohl ist durch die Betriebsimpfungen nicht mehr Impfstoff verfügbar. Das heißt: Der Bund muss dafür sorgen, dass schneller mehr Impfstoff nach Bayern und Deutschland kommt.“

Der Beitrag Erfolgreicher Start der Betriebsimpfungen in Bayern – Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Gesundheitsminister Klaus Holetschek beim Start der Betriebsimpfungen bei BMW in München erschien zuerst auf Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und PflegeMünchen

Quellenangaben

www.stmgp.bayern.de/

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.