Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 05.05.2017 | 102 Klicksteilen auf

Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw

Am 04.05.17, gegen 14.35 Uhr, ereignete sich auf der B 11, unmittelbar nach der Ausbaustrecke vor Schweinhütt, ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw. Eine 39-jährige aus dem Landkreis Erding überholte kurz vor der bekannten scharfen Rechtskurve einen Pkw und zwei Lkw, als ihr aus Richtung Zwiesel eine schwangere 31-jährige aus dem Landkreis Regen mit ihrem Pkw entgegenkam. Da es der 39-jährigen nicht mehr gelang auf die rechte Fahrbahnseite zu fahren, stießen die beiden Pkw mitten in der Kurve frontal zusammen. Hierbei wurden beide Frauen in ihren Fahrzeugen, welche links und rechts von der Fahrbahn geschleudert wurden, eingeklemmt. Nach vorbildlichem Einsatz der eingesetzten Feuerwehr- und Rettunskräfte konnten die beiden Frauen schließlich aus ihren schwer beschädigten Fahrzeugen befreit und notärztlich versorgt werden. Anschließend wurden diese aufgrund ihrer Verletzungen mit jeweils einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Straubing beziehungsweise Deggendorf geflogen. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter eingeschaltet. Die B 11 ist seit circa 14.40 Uhr total gesperrt. Entsprechende Umleitungen wurden durch die alarmierten Feuerwehrkräfte eingerichtet.

Medienkontakt: Polizeiinspektion Regen, Amtsgerichtstr. 4, 94209 Regen, PHK Süß, Tel. 09921/9408-0
Veröffentlicht am 04.05.2017 um 16.55 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern




Kommentare



⇑ nach oben