Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 31.01.2017 | 159 Klicksteilen auf

Zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen aufgrund Eisregen und Blitzeis – UPDATE 1

Die Lage entspannt sich derzeit nur wenig, obwohl die Räum- und Streudienste im Dauereinsatz sind. Auch bei den Kollegen am Notruf in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums in Straubing stehen die Telefonleitungen nicht still. Wir bitten nochmals um äußerst vorsichtige Fahrweise!



Aufbauend auf die Pressemeldung von heute früh, 04.00 Uhr, kam es bis heute 09.15 Uhr zu weiteren 75 witterungsbedingten Unfällen, meistens glücklicherweise mit Blechschäden. Bei vier dieser Unfälle wurden jedoch auch vier Personen leicht verletzt. Meistens kamen Pkw-Lenker von Fahrbahnen ab oder rutschten gegen andere Fahrzeuge, Leitplanken oder Verkehrszeichen.

Auch die niederbayerischen Autobahnen sind natürlich betroffen. Auf der A92 zw. Landshut-Essenbach und Wörth/Isar ist gegen 07.00 Uhr eine Eisplatte von einem Lkw-Anhänger auf den nachfolgenden Pkw gefallen und hat diesen beschädigt, verletzt wurde niemand. Auf der A3 zwischen der AS Iggensbach und der AS Hengersberg kam gegen 7.50 Uhr ein Pkw ins Schleudern und überschlug sich, der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Auf der A3 im Bereich des AS Straubing kollidierte ein Pkw mit einem Schneepflug verletzt wurde niemand. Zu nennenswerten Stauungen kommt es derzeit auf den Autobahnen in Niederbayern nicht.

In zahlreihen Landkreisen fällt heute aufgrund des Blitzeises die Schule aus. Die Medien berichten hier aktuell über den Sachstand.

Aufgrund der weiter anhaltenden Niederschläge, die auf dem gefrorenen Fahrbahnbelag im Nu zu Blitzeis werden, bitten wir nochmals eindringlich um vorsichtige Fahrweise und um Anpassung der Geschwindigkeit und des Abstandes auf die aktuellen Verkehrs- und Witterungsverhältnisse. Wenn möglich, empfiehlt es sich heute, von der Verwendung eines Fahrzeuges abzusehen, bzw. wer schon unterwegs sein sollte, rechts ran zu fahren und auf den Räum- und Streudienst zu warten.

Auch Fußgänger werden gebeten, sich mit äußerster Vorsicht im Straßenverkehr zu bewegen. Die Gehwege sind ebenfalls spiegelglatt und daher sehr gefährlich zu begehen.

Nach wie vor besteht eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes. Voraussichtlich kann in den Nachmittagsstunden mit einer Entspannung der Lage gerechnet werden.

Aktuelle Informationen erhalten sie auch auf dem Twitterkanal der POLIZEI NIEDERBAYERN.

Bei Vorliegen weiterer nennenswerter Erkenntnisse wird nachberichtet.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK, 0173/8559245
Veröffentlicht am 31.01.2017 um 09.37 Uhr


Informationen zur Firma/Organisation

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist für den Bereich des Regierungsbezirks Niederbayern zuständig. Der Bereich umfasst eine Fläche von 10.330 Quadratkilometer mit ca. 1,19 Millionen Einwohnern.
Ort:Wittelsbacherhöhe 9/11
D-94315 Straubing
Telefon:09421/868-0
Website:www.polizei.bayern.de/niederbayern


Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern




Kommentare



⇑ nach oben