zurück zur Übersicht
36 Klicks
teilen

Zum Schachtenhaus wandernSo, 05.09.2021 ab 10:00 Uhr


Datum, Zeit
So, 05.09.2021 ab 10:00 Uhr
Ort
Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Freyunger Str. 2
D-94481 Grafenau
Kategorie
Preis
5,00 € Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe

Gemeinsam mit Waldführerin Regina Kölbl können am Sonntag, 5. September, alle Interessierten zum Schachtenhaus und zum Grenzübergang Gsenget wandern. Die Tagestour startet in Spiegelhütte und führt parallel zum Mittelbachl stetig hinauf bis zur Schachtenwiese. Bereits im 17. Jahrhundert wurde in diesem Bereich der Wald gerodet, um Weideflächen zu gewinnen. Das Schachtenhaus diente als Unterkunft für die Waldarbeiter.

Der Schachtenhausriegel wird anschließend in weitem Bogen umrundet und die Wanderer gelangen zum Marchbach und zum Grenzübergang Gsenget. Bergauf geht es dann auf dem Gunthersteig weiter zum Jährlingsschachten. Den Rundumblick über Falkenstein, Arber und Polednik kann die Gruppe dann auf dem 1193 Meter hohen Scheuereckberg genießen. Später führt die Strecke weiter zum Aufstiegsweg, auf dem es zuletzt wieder hinab ins Tal geht.

Start der rund siebenstündigen Führung ist um 10 Uhr. Bei der Tour werden etwa 15 Kilometer zurückgelegt und 650 Höhenmeter überwunden. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Es gibt keine Einkehrmöglichkeit, daher sind neben einer gewissen Grundkondition, Trittsicherheit, geeignetem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung auch eine Brotzeit nebst Getränken mitzubringen.

Früher diente das Schachtenhaus als Unterkunft für Waldarbeiter. (Foto: Dr. Franz Leibl/Nationalpark Bayerischer Wald – Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Früher diente das Schachtenhaus als Unterkunft für Waldarbeiter. (Foto: Dr. Franz Leibl/Nationalpark Bayerischer Wald – Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Beim Bezahlen besteht Maskenpflicht, während der Tour ist bei Einhalten des Mindestabstands keine Maske nötig. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.




Veranstalter



Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald


Sie möchten Ihre Veranstaltung regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?