Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Bearbeitungsrechte beantragen
Freizeitmöglichkeit

Erlebnisfreibad Bärenwelle in Grafenau

Kategorie:Hallen- u. Freibäder, Naturbäder, Beachvolleyball, Baden
Ort:D-94481 Grafenau (Zentrum)
Seesteig 5
Telefon:08552 / 1490
Telefax:08552 / 9623-743
E-Mail:
Website: www.grafenau.de

Öffnungszeiten:

Mo. - So.

von 09:00 bis 19:00 Uhr Mitte Mai bis Mitte September
und 09:00 bis 20:00 Uhr
1. Juli bis 15. August bei schöner Witterung
und 17:00 bis 19:00 Uhr
An Regentagen

« zurück zur Übersicht


Bearbeitungsrechte beantragen

Getränkehaus Plöchl GmbH & Co.KG

Kategorie:Brauereien, Getränkevertrieb
Ort:D-94261 Kirchdorf (Kirchdorf)
Klingenbrunner Str. 13 a
Telefon:+49 (0) 9928 / 94 04 - 0
Telefax:+49 (0) 9928 / 94 04 - 22
E-Mail:
Website: www.ploechl.de

Über uns - Geschichte

 

          

Kracherl: Wie alles begann.  
Der Ursprung des Getränkehauses Plöchl geht zurück in die 1930er Jahre, als der Großvater des jetzigen Firmeninhabers, der Landwirt Ludwig Plöchl, nebenberuflich mit der Erzeugung von “Kracherl” begann. Damals wurde jede einzelne Flasche noch per Hand befüllt und als Transportmittel für die Belieferung der Kunden diente ein Hundegespann.         

 

Libella: Eine starke Markenpartnerschaft.

Ludwig Plöchl senior führte 1947 nach seiner Heimkehr aus der Kriegsgefangenschaft die Limonadenherstellung weiter. Anfang der fünfziger Jahre entstand dann eine Partnerschaft, die den renommierten Betrieb bis heute geprägt hat. Es war die Verbindung mit dem Hause Wild und der Marke Libella.

 

Kontinuität: Mit Kundennähe und Qualität zum Erfolg.

In den 1960er Jahren, nach der Vermählung mit Marianne Plöchl, geb. Peschl, verlagerte Ludwig Plöchl senior den Standort der Getränkeproduktion an den östlichen Ortsrand von Kirchdorf im Wald. Die auf Kundennähe und Qualität der Produkte ausgerichtete Unternehmensphilosophie trug hauptsächlich dazu bei, dass der Betrieb in den Folgejahren kontinuierlich wuchs.

 

Expansion: Auf zu neuen Ufern.

Ludwig Plöchl junior trat 1985 nach seinem Betriebswirtschaftsstudium in das Unternehmen ein. Er übernahm 1988 die Geschäftsführung und ging seither auf Expansionskurs. Der war nur möglich durch die Aussiedlung des Betriebes vom “Wolfbichl” zum jetzigen Firmengelände des Getränkehauses Plöchl an der Klingenbrunner Straße.

 

 

 Getränkemärkte

               

Unsere einladenden Getränkemärkte gehören der GVP- und GmaXX-Kette an. Hier bieten wir Ihnen eine bequeme
und schnelle Möglichkeit für Ihren Getränkeeinkauf mit nahezu allen Marken an, die sich auch in unserem Getränke-Großhandel befinden: Eine große Auswahl der besten Getränkespezialitäten. Wein und Spirituosen runden unser breites und kundenahes Sortiment ab. Lassen Sie sich von unseren kompetenten Mitarbeitern beraten. Genießen Sie unseren freundlichen Service. Unsere Getränkemärkte finden Sie im Raum Bayerischer Wald und Oberpfalz.

HIER geht's zu unseren Standorten.

 

Produktion: Effizient und umweltschonend.

Das Getränkehaus Plöchl produziert auf vier verschiedenen Fertigungslinien alkoholfreie Getränke in Glasflaschen, PET – Flaschen, KEG – Fässern und Bag in Box.

 

Glas: Mehrweg ist Spitze.

Die Flaschen durchlaufen einen ökologischen Reinigungsprozess und werden anschließend auf ihre Sauberkeit geprüft. Danach werden die Flaschen befüllt und verschlossen. Nach der Etikettierung werden sie in Kisten gepackt und palettiert. Die Anlage produziert 24.000 Flaschen pro Stunde.

 

PET: Leicht und modern.

Am Anfang des Fertigungsprozesses werden PET-Rohlinge (Preforms) auf 110 Grad Celsius erhitzt und mit 40 bar Druck aufgeblasen. Danach durchlaufen die Flaschen die Befüllung, Etikettierung, das Einschweißen in Folie und die Palettierung.

 

KEG: Robustes Zapferlebnis.

In der KEG-Anlage durchlaufen die KEG-Fässer vier verschiedene Reinigungszyklen: Vorreinigung mit Kaltwasser, Reinigung mit heißer Säure, Reinigung mit heißer Lauge und Dampf. Danach ist das KEG-Fass steril und wird befüllt, mit einer Verschlusskappe versehen und etikettiert.
Nähere Informationen finden Sie unter den Rubriken „Gastronomie“ und „Premix & Postmix / Bag in Box“

 

Bag in Box: Idealer Schutz.

Der Sirup wird in Beutel gefüllt und anschließend in einen Pappkarton gepackt. Der Karton wird mit einem Etikett versehen und palettiert.
Nähere Informationen finden Sie unter den Rubriken „Gastronomie“ und „Postmix & Bag in Box“

 

Dies könnte Sie auch Interessieren: 

 

Viele weitere Informationen finden Sie auf unserer Website 

www.ploechl.de


⇑ nach oben