zurück zur Übersicht
04.12.2020 13:45 Uhr
160 Klicks
teilen

Professionelle Marihuana-Aufzuchtanlage über mehrere Stockwerke – Erhebliche Menge an Marihuana sichergestellt

SANKT OSWALD-RIEDLHÜTTE (LKRS. FREYUNG-GRAFENAU). Am vergangenen Sonntag (29.11.2020) durchsuchten Beamte der Polizeiinspektion Grafenau ein Wohnhaus in Sankt Oswald-Riedlhütte. Das Resultat: Mehr als 1.000 sichergestellte Marihuana-Pflanzen.

Zeugen meldeten der Polizeiinspektion Grafenau einen penetranten süßlichen Geruch in der Nähe eines mehrstöckigen Wohnhauses in Sankt Oswald-Riedlhütte. Die eingesetzte Streife der Polizeiinspektion Grafenau konnte den Geruch eindeutig als Marihuana identifizieren. Folglich ordnete die Staatsanwaltschaft Passau noch in derselben Nacht eine Wohnungsdurchsuchung an. Ein angeforderter Schlüsseldienst musste nicht mehr zur Tat schreiten, weil der Hausbewohner schließlich selbst die Tür öffnete und sich widerstandslos festnehmen ließ.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie mit der Durchsuchung des Wohnhauses begannen. Im Erdgeschoss konnte eine hochprofessionelle Aufzuchtanlage mit mehreren hundert Pflanzen festgestellt werden. Im Obergeschoss befand sich eine weitere Aufzuchtanlage für Jungpflanzen mit einigen hundert Setzlingen. Im Kellerraum stellten die Beamten schließlich noch zahlreiche zum Trocknen aufgehängte Pflanzen sicher. Insgesamt konnten über 1.000 Marihuana-Pflanzen sichergestellt werden. Die Pflanzen befinden sich nun zur Trocknung und Analyse beim Bayerischen Landeskriminalamt. Verantwortlich für die häusliche Marihuana-Plantage sind ein 35-jähriger Serbe und ein 47-jähriger Montenegriner. Sie hatten sich in dem Haus eingemietet und gemeinsam um die Pflege der Pflanzen gekümmert. Beide Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau vorläufig festgenommen und am Montag einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Passau vorgeführt. Mittlerweile wurden die Klein- bzw. Großgärtner in verschiedenen Justizvollzugsanstalten untergebracht.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?