zurück zur Übersicht
11.04.2020 09:50 Uhr
149 Klicks
teilen

„Unverantwortlich und – im wahrsten Sinn – brandgefährlich !“ Unbekannte legten am Waldrand Feuer – Kripo bittet um Zeugenhinweise

BÖBRACH – LKRS. REGEN. Unverantwortlich und „brandgefährlich“ …so muss das Tun Unbekannter am Abend des Karfreitag an einem Waldrand bei Böbrach bezeichnet werden. Diese legten vorsätzlich an mehreren Stellen Feuer, dadurch bestand aufgrund der derzeit herrschenden Trockenheit die akute Gefahr eines größeren Waldbrandes.

Jetzt hat vor Ort die Kriminalpolizei Straubing und im weiteren Verlauf die zuständige Kripo in Deggendorf hierzu die Ermittlungen übernommen. Am frühen Abend des Karfreitag (verm. zwischen 19 und 20 Uhr) legte(n) ein oder mehrere Unbekannte an fünf Stellen Feuer. Die Feuerstellen befinden sich an einem Wiesen- und Waldgelände im Ortsteil Gstaudach sowie bei der sog. Wiedkapelle in der Nähe der Staatsstraße 2136.

Durch die Brandlegung verbrannten rund 500 qm Wiese und mehrere Bäume. Nur durch das schnelle und beherzte Eingreifen der alarmierten Feuerwehren konnte ein größerer Waldbrand verhindert werden. Der Sachschaden wird zwar „nur“ mit ca. 500 – 1.000 Euro angegeben, aber die durch die Tat ausgelöste latente Feuergefahr wiegt weit höher.

Die ermittelnde Kriminalpolizei bittet jetzt vor allem auch um die Mithilfe der Bevölkerung und um Zeugenhinweise. Wer hat am Karfreitag zwischen 19 und 20 h an der genannten Örtlichkeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise werden unter der Rufnummer 0991 / 3896-0 an die Kripo Deggendorf oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?