zurück zur Übersicht
08.09.2019
213 Klicks
teilen

„Zukunft gestalten – Schöpfung erhalten“

Begleitet von den Auftritten zahlreicher hochrangiger Vertreter und Mandatsträger der CSU sowie intensiven Beratung zu insgesamt 166 inhaltlichen Anträgen wählte die Junge Union Bayern im Zuge ihrer dreitägigen Landesversammlung im oberpfälzischen Freystadt (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) einen neuen Landesvorstand sowie ihre Vertreter für die bundesweiten und internationalen Gremien.

Als Nachfolger des Bayerischen Staatsministers für Wohnen, Bau und Verkehr, Dr. Hans Reichhart, wählten die rund 250 Delegierten den oberpfälzer Europaabgeordneten Christian Doleschal mit 98 Prozent der Stimmen an die Spitze des bayerischen Landesverbandes der Jungen Union. Als Stellvertreter stehen ihm Melissa Goossens (Niederbayern), Martin Hauner (Oberbayern), Stefanie Hümpfner (Unterfranken) und Ludwig Lenzgeiger (Schwaben) zur Seite. Mit dem Regener Kreisvorsitzenden Alexander Hannes wurde auch ein Vertreter des Bayerischen Waldes in den 17-köpfigen Landesvorstand der JU Bayern gewählt. In Form des Hauzenberger CSU-Ortsvorsitzenden Simon Bloch stellt die Region zudem ein Mitglied im Deutschlandrat.

Aus dem Kreisverband Freyung-Grafenau, der mit drei stimmberechtigten Delegierten in Freystadt vor Ort war, wurde Schönbergs Ortsvorsitzender Carlo Schöpp in seiner Funktion als Delegierter in den Deutschlandtag bestätigt. Bei der Wahl der stellvertretenden Mitglieder des erweiterten Bundesvorstands, dem so genannten JU-Deutschlandrat, erhielt der stellvertretende Kreisvorsitzende Daniel Traxinger die meisten Stimmen aller Bewerber.

Jenseits der Wahlhandlungen stellten u.a. die Reden sowie die anschließenden Diskussionen mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Parteivorsitzenden Dr. Markus Söder, dem Vorsitzenden der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Manfred Weber, sowie dem Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Alexander Dobrindt, zentrale Höhepunkte der Landesversammlung dar. Mit Innenminister Joachim Herrmann, Wissenschaftsminister Bernd Sibler, Finanzminister Albert Füracker und Sozialministerin Kerstin Schreyer debattierten zudem vier weitere Kabinettsmitglieder mit den Delegierten über aktuelle politische Themen und Entwicklungen.

Die Delegation des Kreisverbandes Freyung-Grafenau zeigt sich zufrieden mit dem Verlauf der Landesversammlung: (v. links n. rechts) Stellvertretender Kreisvorsitzender Sebastian Weber, Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl und Ersatzdeutschlandrat Daniel Traxinger.Die Delegation des Kreisverbandes Freyung-Grafenau zeigt sich zufrieden mit dem Verlauf der Landesversammlung: (v. links n. rechts) Stellvertretender Kreisvorsitzender Sebastian Weber, Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl und Ersatzdeutschlandrat Daniel Traxinger.


Die gastgebende Region wurde von den kommunalpolitischen Vertretern Alexander Dorr, Bürgermeister der Stadt Freystadt, und Willibald Gailler, Landrat des Landkreises Neumarkt in der Oberpfalz, vorgestellt. Neben dem JU-Bundesvorsitzenden Tilman Kuban sowie zahlreichen Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden der weiteren Landesverbände, richteten sich darüber hinaus CSU-Generalsekretär Markus Blume, MdEP Marlene Mortler und der Generalsekretär der Hanns-Seidel-Stiftung, Oliver Jörg, mit Grußworten an die Landesversammlung.

Als Gesellschafter der ortsansässigen und auf internationaler Ebene im Baugewerbe tätigen Firmengruppe Max Bögl präsentierte Johann Bögl die Grundsätze seiner Unternehmensphilosophie vor dem Hintergrund innovativer Mobilitätslösungen und zukunftsgerichteter Ansätze im Wohnungsbau. Mit seinen nachhaltigen und unkonventionellen Lösungen traf er den inhaltlichen Geist der diesjährigen Landesversammlung, welche unter dem Leitmotiv „Zukunft gestalten – Schöpfung erhalten“ stand.

In dem gleichlautenden Leitantrag befasste sich die Junge Union Bayern mit Fragestellungen der Emissionsreduktion in den Bereichen Verkehr, Industrie, Land- und Forstwirtschaft sowie Wohnen, Forschungsansätzen zur verstärkten Bindung von CO2, der Sicherung der Trinkwasserversorgung, dem Artenschutz sowie diesbezüglichen Maßnahmen der internationalen Zusammenarbeit und des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Ökonomie und Ökologie müssen gemeinsam gedacht und in Einklang gebracht werden, wie Ersatzdeutschlandrat Daniel Traxinger betont. Auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Sebastian Weber ist überzeugt, dass Klimaschutz durch technische Innovationen und eine weitsichtige Steuer- und Abgabenpolitik sozialverträglich gestaltet werden könne.

JU-Ersatzdeutschlandrat Daniel Traxinger (1. v. links), JU-Bezirksvorsitzender Benjamin Taitsch (2. v. rechts) und JU-Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl (1. v. rechts) gratulieren dem neuen Landesvorsitzenden der Jungen Union Bayern Christian Doleschal, MdEP zur Wahl.
JU-Ersatzdeutschlandrat Daniel Traxinger (1. v. links), JU-Bezirksvorsitzender Benjamin Taitsch (2. v. rechts) und JU-Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl (1. v. rechts) gratulieren dem neuen Landesvorsitzenden der Jungen Union Bayern Christian Doleschal, MdEP zur Wahl.


Mit zahlreichen inhaltlichen Anträgen zu diversen Politikbereichen und politischen Handlungsfeldern diskutierte und festigte die Junge Union ihr Programm, welches als Grundlage ihrer thematischen Positionen gegenüber der CSU fungiert und in die Gremien der Mutterpartei eingebracht wird. Im Zentrum stehe das aktive Gestalten vor dem Maßstab einer „enkelfähigen“ Politik, wie Landesvorsitzender Christian Doleschal erläutert. In weiteren Beratungen zur internen Struktur befassten sich die Delegierten zudem mit Fragestellungen der Attraktivitätssteigerung des Engagements in der Jungen Union, der modernen und angemessenen politischen Kommunikation sowie dem Umgang mit gesellschaftlichen Spaltungen und Bewegungen.

Kreisvorsitzender Christoph Weishäupl zeigt sich zufrieden über den Verlauf und die Ergebnisse der Landesversammlung. Die Junge Union Bayern habe den Blick nach vorne gerichtet und arbeite an zukunftsfähigen Lösungsansätzen, ohne dabei ihren Wertekompass und ihre Verwurzelung zu verlieren. „Die inhaltlichen Anträge wurden erstmalig elektronisch abgestimmt, damit ist die JU einmal mehr Vorreiter in den Punkten Transparenz und Digitalisierung“, so Weishäupl auf die Frage nach den Änderungen im Bereich interner Abläufe. Ein Dank galt schließlich dem gastgebenden Bezirksverband Oberpfalz, u.a. für die Organisation des traditionellen Delegiertenabends, sowie dem scheidenden Landesversitzenden Dr. Hans Reichhart für seine Arbeit in den vergangenen Jahren.


- sb |


Junge Union FreyungOrtsverbände der Parteien | Freyung

Quellenangaben

JU Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

„Vorsicht: Schulkinder!“Freyung Anlässlich des Schuljahresanfangs ruft der JU-Ortsverband Freyung die Verkehrsteilnehmer im Bereich der örtlichen Schulen und Schulwege wieder zu erhöhter Wachsamkeit.Mehr Anzeigen 12.09.2019Bäume pflanzen – Klima rettenRegen „Uns schickt der Himmel!“ lautet das Motto der 72-Stunden-Aktion des BDKJ, an der sich die Junge Union in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau beteiligt haben.Mehr Anzeigen 04.09.2019JU-Kreisverband erzielt Erfolge bei BezirkswahlenDeggendorf Eine umfassende Neuaufstellung nahm die Junge Union Niederbayern im Rahmen ihrer Bezirksdelegiertenversammlung mit turnusgemäßer Neuwahl des Bezirksvorstandes sowie der Mitglieder des Bezirksausschusses in Deggendorf vor.Mehr Anzeigen 07.07.2019Christoph Weishäupl ist neuer JU-KreisvorsitzenderPerlesreut Zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste konnte der Kreisvorsitzende Daniel Traxinger zur Jahreshauptversammlung der Jungen Union Freyung-Grafenau mit Neuwahlen in der Bauhütte Ilzer Land in Perlesreut begrüßen.Mehr Anzeigen 07.05.2019Günter Obermüller bleibt Vorsitzender der Senioren-UnionFreyung Über das zwanzigjährige Bestehen des Kreisverbandes sowie zahlreiche Teilnehmer und politische Referenten konnte sich der Vorsitzende Günter Obermüller anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Senioren-Union Freyung-Grafenau freuen.Mehr Anzeigen 02.04.2019Jahreshauptversammlung der JU SchönbergSchönberg Am 09.03.2019 fand die Jahreshauptversammlung der JU Schönberg im Wirtshaus Weber in Spiegelau statt.Mehr Anzeigen 12.03.2019