zurück zur Übersicht
20.08.2019
264 Klicks
teilen

Fairer Markt beim Campusfest

Wenn am letzten Augustwochenende am Campus in Teisnach das zehnjährige Bestehen gefeiert wird, dann werden sich an den Feierlichkeiten auch der Landkreis Regen und die Fairtrade-Steuerungsgruppe beteiligen. „Ich freue mich, dass wir am Sonntag, dem Tag der offenen Tür, einen fairen und regionalen Markt anbieten können“, sagt Landrätin Rita Röhrl. Zusammen mit der Steuerungsgruppe hatte sie die regionalen Anbieter dazu eingeladen sich am fairen Markt zu beteiligen.

„Rund ein dutzend Anbieter von fairen und regionalen Angeboten haben ihre Teilnahme zugesagt“, berichtet die Landrätin. Aufgebaut wird der Markt im Vorlesungs- und Multimediaraum des ursprünglichen Campus. Auch vor der Türe werden noch Verkaufswägen mit regionalen Angeboten stehen. „Das Angebot ist vielfältig, es reicht vom klassischen Dritte-Welt-Laden-Angebot und fair gehandelten Kaffee oder Tee über lokale Schmankerl bis hin zum regional hergestellten Likör und Kräutersalz“, berichtet Röhrl. Derzeit laufen die Planungen auf Hochtouren, so wird beispielsweise ein detaillierter Standplan erstellt. „Es gibt nicht nur gute Sachen, es kann auch mit gutem Gewissen eingekauft werden“, versichert Doris Werner vom Bürgerbüro des Landkreises. Bei ihr und bei Kathrin Baumann von der Arberland REGio GmbH laufen derzeit die Fäden zusammen.

Brigitta Schlüter mit der Handysammelbox.Brigitta Schlüter mit der Handysammelbox.


Los geht es am Sonntag, 25. August, um 11 Uhr. Bis dahin müssen alle Stände aufgebaut und besetzt sein. Bis 17 Uhr sollen dann die Gäste die Möglichkeit haben sich zu informieren und zu probieren. Natürlich kann auch nach Herzenslust eingekauft werden. Eine besondere Aktion bietet der Dritte-Welt-Laden Viechtach. Dort können beim regionalen Markt alte Handys abgegeben werden. Die Mobiltelefone werden dann recycelt und die wertvollen Rohstoffe können wiederverwertet werden. Einen Sonderservice haben sich die Veranstalter auch einfallen lassen. Es gibt einen kostenlosen Busservice. Mit einem E-Kleinbus können Bahnreisende zum Tag der offenen Tür und somit auch zum fairen-regionalen Markt kostenlos fahren. Auch Bürgermeister Daniel Graßl freut sich bereits auf das Zusatzangebot. „Wir sind froh, dass sich auch die Region mit einem schönen Angebot an unserem Fest beteiligt“, sagt er und ist sich sicher, dass der Markt auch eine Bereicherung für die Festlichkeiten ist.


- sb


Landratsamt RegenRegen

Quellenangaben

Landratsamt Regen
Foto: Daniela Albrecht



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Luftballons für mehr KinderrechteRegen „Auch Kinder haben Rechte“, sagt Monika Winkler, die Vorsitzende des Kinderschutzbundes im Landkreis Regen. Zusammen mit ihrer Co-Vorsitzenden Ursula Holzfurtner, Daniela Seltsam-Schricker und Stephanie Kölbl (beide Arche Noah) war sie mit Kindern im Landratsamt Regen zu Besuch bei Landrätin Rita Röhrl.Mehr Anzeigen 07.10.2018Kinoabend in Viechtach zum WeltalzheimertagViechtach Seit 1994 finden am 21. September weltweit unterschiedlichste Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen, denn in Deutschland leben rund 1,7 Millionen Demenzkranke.Mehr Anzeigen 05.10.2018Pop-Rock-Jazz Beauftragter für den LandkreisRegen „Er ist ein Gewinn für die Kulturarbeit im Landkreis Regen“, sagt Landrätin Rita Röhrl mit Blick auf Thomas Kölbl. Der 26-jährige Kaikenrieder übernimmt das neugeschaffene Ehrenamt des Pop-, Rock- und Jazzmusikbeauftragten des Landkreises Regen.Mehr Anzeigen 05.10.2018Lichttest 2018 - Sehen und gesehen werdenViechtach Wie schon in den vergangenen Jahren, so bietet das Kfz-Handwerk auch in diesem Jahr wieder kostenlose Lichttestwochen an. „Untersuchungen haben gezeigt, dass in Deutschland jedes dritte Autolicht falsch eingestellt ist“, so Marc-André Alram.Mehr Anzeigen 03.10.2018Wo Gartenträume und Lebensräume eins werdenRegen Die Idee, naturnahe Gärten zu zertifizieren, ist nicht neu. Schon seit einigen Jahren gibt es ein solches Gartensiegel in Niederösterreich und nun können auch Gartler im Freistaat Bayern ein entsprechendes Zertifikat bekommen.Mehr Anzeigen 03.10.2018Ein Besuch bei Partnern und FreundenRegen Seit sieben Jahren gibt es zwischen der Region Tavush in Armenien und dem Landkreis Regen eine Kommunalpartnerschaft. Nachdem im Juli eine hochranging besetzte Gruppe aus dem Kaukasus im Landkreis Regen zu Gast war, folgte nun der Gegenbesuch.Mehr Anzeigen 26.09.2018