Symbolbild
zurück zur Übersicht
16.07.2019 11:30 Uhr
230 Klicks
teilen

Vermisstenfall Johann Knapp in Landshut

LANDSHUT. Der Vermisstenfall Johann Knapp in Landshut ist derzeit immer noch aktuell. Die Polizei Landshut bittet die Bevölkerung nochmals um dringende Mithilfe.

Gestern liefen die umfangreichen Suchmaßnahmen bis in die frühen Morgenstunden des heutigen Tages. Bislang gingen nur wenige Hinweise aus der Bevölkerung ein. Am Montag gegen Mittag wurde die Polizei darüber verständigt, dass in Pfettrach eine männliche Person gesehen wurde, auf die die Beschreibung passt. Tatsächlich reagierten eingesetzte Rettungshunde im Bereich Pfettrach „positiv“, daraufhin verlegte man den Schwerpunkt der Absuche in diesen Bereich.

Eingebunden waren neben rund 20 Einsatzkräften der Polizei samt Diensthunden auch der Polizeihubschrauber, ca. 40 Hunde von Rettungshundestaffeln und die Feuerwehr Pfettrach. Am Dienstag, gegen 01.00 Uhr, brach der Einsatzleiter der Polizei die ergebnislose Suche ab.

Die Suche wird nun heute (16.07.2019) ab Mittag im folgenden Korridor fortgesetzt: Pfettrach bis Furth, südlich bis Attenhausen, im weiteren Verlauf bis Eugenbach und schließlich bis zur Autobahn. Auch für die heutigen Aktionen werden der Hubschrauber und vor allem auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren angefordert. Die Polizei geht davon aus, dass sich über 100 Einsatzkräfte an der Vermisstensuche beteiligen werden.

Hinweise an die Polizei Landshut unter Tel. 0871/9252-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?