zurück zur Übersicht
09.06.2019
217 Klicks
teilen

WJ-Talk: „Digitalisierung ist Chefsache“

Was die Themen „Führen“ und „Digitalisierung“ gemeinsam haben, das konnten die 30 Teilnehmer der WJ-Talk-Veranstaltung im Autohaus Zander in Otterskirchen lernen.

In Zeiten sich verändernder gesellschaftlicher Strukturen und Arbeitsplatzformen Bedarf es sich auf neue Kommunikationsmedien in der Unternehmensführung einzulassen. Daher der provokante Satz „Digitalisierung ist Chefsache“, den die beiden Vortragenden Andreas Bachmann und Patrick Fischer in den Raum stellten. Eine moderne Führungskraft muss sich mit neuen Wegen der Kommunikation auseinandersetzen, Entscheidungen treffen, welche Technologien geeignet sind, und entsprechende Tools implementieren oder die Implementierung im Unternehmen zulassen. Das bedeutet nicht, wie die Referenten betonten, dass im Unternehmen nur noch in Form von digitalen Texten kommuniziert wird, sondern ganz im Gegenteil, dass der bewusste Umgang mit Email- und Messenger-Tools geschult wird und man lieber öfter mal das direkte Gespräch suchen solle, um effizient seine Aufgaben erledigen zu können.

Die Wirtschaftsjunioren mit Phillip Zander, Patrick Fischer und Andreas Baumann (v. l.: Andreas Schreyer (Organisator der Veranstaltung, Vorstand Wj Passau), Philipp Zander (Autohaus Zander), Patrick Fischer (Referent), Daniel Schmidbauer (Vorsitzender Wj Passau) und Andreas Bachmann (Referent))
Die Wirtschaftsjunioren mit Phillip Zander, Patrick Fischer und Andreas Baumann (v. l.: Andreas Schreyer (Organisator der Veranstaltung, Vorstand Wj Passau), Philipp Zander (Autohaus Zander), Patrick Fischer (Referent), Daniel Schmidbauer (Vorsitzender Wj Passau) und Andreas Bachmann (Referent))


Für die Vortragsveranstaltung der Wirtschaftsjunioren stellte Wj-Mitglied Philipp Zander die Verkaufsräume seines Autohauses in Windorf-Otterskirchen zur Verfügung. Dadurch konnte auch immer wieder am direkten Beispiel eines Betriebes sehr plastisch erklärt werden, wo jetzt im Moment die Digitalisierung greift und bereits unbemerkt „zugeschlagen“ hat.

In gelöster Atomsphäre wurden im Anschluss des Vortrages die Themen im freien Gespräche vertieft und in Wirtschaftsjunioren-Manier genetzwerkt.


- sb |


Wirtschaftsjunioren Passau e.V.Wirtschaft | Passau

Quellenangaben

Wirtschaftsjunioren Passau e. V.
Foto: Hans Meyer



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Wie Senioren sicherer surfen – Campus hilft bei Fragen zur DigitalisierungGrafenau Die unendlichen Möglichkeiten des Internets stehen jedem zur Verfügung – theoretisch. In der Praxis kämpfen viele Menschen täglich mit ihrem Computer und sind sich oft unsicher wie man Tablet, Handy und Co. richtig bedient.Mehr Anzeigen 19.06.2018Keine Angst vorm Internet - Digitalisierung leicht gemachtGrafenau Speziell für die Zielgruppe BürgerInnen 55plus wird im Rahmen eines Projekts wirksame Hilfe angeboten, um die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten des Internets kennen zu lernen.Mehr Anzeigen 10.06.2018Wirtschaftsjunioren Passau zu Gast bei Micro-EpsilonPassau Die WJ Passau waren kürzlich zu einer Infoveranstaltung bei Micro-Epsilon Messtechnik in Ortenburg eingeladen. Die Geschäftsführung ließen einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens zu.Mehr Anzeigen 22.04.2018Mit erstem Elektro-Kombigerät auf dem MarktSaldenburg Die Wirtschaftsjunioren FRG besichtigten zusammen mit dem Handlungsfeld Wirtschaft des Ilzer Land e. V. die Köppl GmbH in Saldenburg. Gut 40 Personen nahmen an der Besichtigung teil.Mehr Anzeigen 19.04.2018Senioren und soziale NetzwerkePerlesreut Das Ilzer Land veranstaltete in der Bauhütte Perlesreut zusammen mit der Seniorenakademie Bayern einen Praxistag und hatte dafür die Seniorenbauftragten der Region, aber auch alle anderen Interessierten eingeladen.Mehr Anzeigen 27.02.2018Wirtschaftsjunioren Passau holen 1. PlatzPassau Wirtschaftsjunioren Passau holen 1. Platz in der Kategorie „Beste Netzwerkveranstaltung“ auf der Landeskonferenz 2017 der Wirtschaftsjunioren BayernMehr Anzeigen 12.08.2017