zurück zur Übersicht
19.03.2019
192 Klicks
teilen

Mit hervorragendem Ergebnis weitergebildet

Die Nachfrage an Betreuungsplätzen für Kinder im Landkreis Regen steigt stetig. Das Kreisjugendamt und die Volkshochschule Arberland kennen diesen dringenden Bedarf und haben deshalb einen Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen angeboten. Jetzt haben sechs Frauen den Kurs zur Tagesmutter erfolgreich abgeschlossen.

Nach rund fünf Monaten intensiver Lehr- und Lernzeit überreichten Jugendamtsleiter Martin Hackl und vhs-Bereichsleiterin Lisa Jocham den Tagesmüttern ihre Abschlusszertifikate. Die Inhalte waren in 160 Praktikums- und Unterrichtseinheiten auf Grundlage des Curriculums „Fortbildung in der Kindertagespflege“ des Deutschen Jugendinstituts vermittelt worden. Hauptdozentin Manuela Gramalla - selbst langjährige Tagesmutter und Erzieherin - übernahm das Training und Mentoring ihrer Schützlinge und bereitete sie auf die anspruchsvolle Tätigkeit vor.

Die neuen Tagesmütter mit Jugendamtsleiter Martin Hackl, Bereichsleiterin Lisa Jocham (4.v.re.), vhs-Mitarbeiterin Catharina Klauser (re.), Fachberatung des Jugendamtes Nicole Ernst (2.v.li.) und den beiden Dozenten Stefanie Gramalla (li.) und Andrea Ellinger (6.v.re.).Die neuen Tagesmütter mit Jugendamtsleiter Martin Hackl, Bereichsleiterin Lisa Jocham (4.v.re.), vhs-Mitarbeiterin Catharina Klauser (re.), Fachberatung des Jugendamtes Nicole Ernst (2.v.li.) und den beiden Dozenten Stefanie Gramalla (li.) und Andrea Ellinger (6.v.re.).


Tagespflegepersonen können bis zu fünf Kinder gleichzeitig betreuen und machen dies für gewöhnlich im eigenen Haushalt. Deswegen galt es eine Menge zu lernen, beispielsweise über das Verhältnis zwischen Kindertagespflegepersonen und Eltern. Aber auch Grundlagen der kindlichen Entwicklung sowie Rechte und Pflichten in der Kindertagespflege wurden im Kurs vermittelt. Neben dem Unterricht hospitierten die Teilnehmerinnen in unterschiedlichen Kinderbetreuungseinrichtungen. Am Ende legten die engagierten neuen Tagesmütter eine schriftliche Prüfung ab und erarbeiteten ein beispielhaftes Tagespflegekonzept, das dem Jugendamt zur Prüfung vorgelegt werden musste. Die sechs Teilnehmerinnen erreichten hervorragende Ergebnisse und freuen sich alle auf ihre neuen Aufgaben. Zuständig für die Vermittlung der Kindertagespflegepersonen, die Abrechnung des Pflegegeldes sowie die fachliche Beratung und Unterstützung von Eltern ist das Kreisjugendamt.


- sb

[PR]

Landratsamt RegenLandratsamt | Regen

Quellenangaben

Landratsamt Regen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Beim Jugendschutz ziehen alle an einem Strang„In regelmäßigen Abständen macht es Sinn, dass sich die Verantwortlichen aus den Gemeinden, der Polizei und des Kreisjugendamtes zum Jugendschutz austauschen und abstimmen“, sagte Abteilungsleiterin Ilka Langhammer-Rückl vom Landratsamt Regen bei der Begrüßung der Teilnehmer des Erfahrungsaustausches.Mehr Anzeigen 05.04.2019Einmal Berlin und Alles drin!Erwartungsvoll und gut gelaunt starteten am 9. Mai um 6 Uhr die ehrenamtliche Seniorenbeauftragte und ihre Helfer aus dem ganzen Landkreis zu einer politischen Informationsfahrt nach Berlin.Mehr Anzeigen 19.05.2018Bürgermeister packt mit anIm Wahlkampf versprach Bürgermeister Daniel Graßl, dass er ein Rathauschef sein wird, der mit anpackt. Am Montagvormittag stellte er dies eindrucksvoll unter Beweis.Mehr Anzeigen 18.05.2018Die Herausforderungen der Pflege im BlickIn der Arberlandklinik Zwiesel startete am Montagnachmittag die Woche der Pflege und Betreuung im Landkreis Regen. Die Gäste wurden dabei vom Landtagsabgeordneten Helmut Brunner begrüßt.Mehr Anzeigen 17.05.2018Vollbesetzte Kinos bei SeniorennachmittagenDas Seniorenkino am Nachmittag wurde auch in diesem Jahr gut angenommen. Über drei sehr gut besuchte Kinonachmittage konnten sich die Organisatoren freuen.Mehr Anzeigen 16.05.2018Zehn neue Tagesmütter für den Landkreis Regen!Auch im Arberland suchen Mütter und Väter händeringend nach Tageseltern für ihre Jüngsten. Das Kreisjugendamt und die Volkshochschule Regen kennen diesen dringenden Bedarf und tragen mit der Qualifizierung für Tagespflegepersonen zur Lösung dieses Problems bei.Mehr Anzeigen 14.03.2017