zurück zur Übersicht
27.11.2018
359 Klicks
teilen

„Schockier deine Eltern – lies ein Buch!“

„Schockier deine Eltern – lies ein Buch!“ Mit diesem Aufruf appellierte OStDin Barbara Zethner an die jungen Leute, sich fürs Lesen zu begeistern, als sie zum Auftakt des Weltvorlesetags hunderte junge Zuhörer in der Aula des Freyunger Gymnasiums begrüßte. Der Einladung zum Weltvorlesetag waren nicht nur gut 500 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums selbst gefolgt, sondern auch die Klassen 3a und 3b sowie die Klassen 4a und 4b der Grundschule am Schloss Wolfstein mit ihren Klassenleiterinnen.

Diese Installation von Kunstlehrer Franz Häuslmeier im Eingangsbereich des Gymnasiums Freyung führte das Motto des Weltvorlesetags bildlich vor Augen: Lesen!Diese Installation von Kunstlehrer Franz Häuslmeier im Eingangsbereich des Gymnasiums Freyung führte das Motto des Weltvorlesetags bildlich vor Augen: Lesen!


In einer kurzen Begrüßung stellte die Schulleiterin die illustre Reihe der externen Vorleserinnen und Vorleser vor, die dem Aufruf zum Vorlesen sehr gerne und bereitwillig gefolgt waren (siehe separate Spalte). Sie alle nannten als Hobby lesen, da man damit in fremde Welten eintauchen kann; und an diesem Tag wollten sie die Schülerinnen und Schüler in eine Fantasiewelt entführen. Die meisten wählten daher ihr Lieblingsbuch als Vorleselektüre. Marina Reitmeier-Ranzinger begeistere daher ihre Zuhörer mit dem Kinderbuchklassiker „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke.

Schülerinnen und Schüler fast aller Klassenstufen durfte Schulleiterin Barbara Zethner anlässlich des Weltvorlesetags in der Aula des Gymnasiums Freyung begrüßen.Schülerinnen und Schüler fast aller Klassenstufen durfte Schulleiterin Barbara Zethner anlässlich des Weltvorlesetags in der Aula des Gymnasiums Freyung begrüßen.


Besonders angetan waren die 6. Klassen von dem Jugendbuch „Alabama Moon“, das von Albert Hoffmann vorgelesen wurde. Der Pädagoge verstand es gekonnt, die Kinder in seinem Lesevortrag zu fesseln. Gebannt lauschten die Mädchen und Buben, wie es dem 10-jährigen Moon ergeht, der alleine in der Wildnis Alaskas ums Überleben kämpft. Am Ende dieser Vorleserunde war man sich einig: Das wird unsere diesjährige Klassenlektüre. Hoffmann hat das Internet-Leseportal „Antolin“ entwickelt und mit diesem die Leseförderung seit Jahren positiv beeinflusst. Am Weltvorlesetag hat er durch seinen persönlichen Lesebeitrag die Kinder zum Lesen motiviert.

Die Vorleser stellen sich ihrem Publikum vor.Die Vorleser stellen sich ihrem Publikum vor.


„Ich habe als Jugendlicher mein ganzes Taschengeld für Bücher ausgegeben“, gestand Oberstleutnant Blaesing. Er war als Kind bereits ein begeisterter Vielleser und liebt das Lesen auch heute noch. Zwei 9. Klassen wurden mit dem Thema Konzentrationslager und Vernichtung im NS-Regime konfrontiert, und zwar mit dem Buch „Der Junge im gestreiften Pyjama“.

Großes Interesse herrschte stets an der Büchertheke von Bücher Lang.Großes Interesse herrschte stets an der Büchertheke von Bücher Lang.


Das Motto des diesjährigen Vorlesetages lautete „Natur und Umwelt“. Dieses Motto nahmen drei Vorleser zum Anlass, um aus Büchern rund um das Thema „Natur“ zu lesen. Rita Gaidies, Leiterin des Wessely-Hauses im Nationalpark, las aus dem Buch „Das Experiment“. Ganz ihrem Metier verschworen hat sich Kristina Wanieck, Projektleiterin der Abteilung Bionik am Technologie Campus in Freyung, denn sie informierte in ihrer Lesung über „Bionik für Kinder“ und die Neuntklässler zeigten sich an der engagierten Lesung sehr interessiert. Mitreißend war auch der Beitrag von Christian Binder, Leiter des Waldgeschichtlichen Museums, der mit den Zehntklässlern in einen Diskurs zum Thema „Wald“ einstieg und aus dem Buch „Das Leben der Bäume“ von Peter Wohlleben vorlas.

Jana Fuchs alias „Hermine” aus „Harry Potter“ hilft beim Zauberstabbasteln.
Jana Fuchs alias „Hermine” aus „Harry Potter“ hilft beim Zauberstabbasteln.


Auch die nahegelegene Kreisbibliothek mit ihrer Leiterin Notburga Schreiner hat sich in diesem Jahr wieder am Vorlesetag beteiligt. In der gemütlichen Kinderbuchecke lasen besonders gute Leser aus den 6. Klassen den Kindern aus der Grundschule aus ihrem jeweiligen Lieblingsbuch vor. Damit sind die Sechstklässler schon im Training für den Vorlesewettbewerb, der wieder im Dezember stattfinden wird. Ihnen ist es auf alle Fälle schon mal gelungen, mit ihren Lesungen das Leseinteresse bei den Grundschülern zu wecken, die sich mit einem großen Applaus und kleinen Geschenken bei den Vorlesern bedankten. Im Gegenzug dazu gab es eine „Zuhörer-Urkunde“.

Lukas Eider und Johannes Haintze (v. l.) lasen aus dem 1. Band der „Harry Potter“-Reihe vor.Lukas Eider und Johannes Haintze (v. l.) lasen aus dem 1. Band der „Harry Potter“-Reihe vor.


Zwischen den Lesungen war die Bücherausstellung von Bücher Lang in der Aula sehr gut besucht und die Gymnasiasten konnten sich hier über die aktuellsten Buchtrends informieren.

Die Klasse 5a war ganz happy nach der Lektüre mit ihrer Vorleserin Marina Reitmeier-Ranzinger, der Kulturreferentin des Landkreises Freyung-Grafenau.Die Klasse 5a war ganz happy nach der Lektüre mit ihrer Vorleserin Marina Reitmeier-Ranzinger, der Kulturreferentin des Landkreises Freyung-Grafenau.


Der Weltvorlesetag ist eine Veranstaltung, die „Die ZEIT“, „Stiftung Lesen“ und die „Deutsche Bahn“ initiieren und die alljährlich am dritten Freitag im November stattfindet. Organisatorin des Vorlesetages am Gymnasium Freyung, OStRin Ulrike Philipp-Rauscher, möchte mit diesem Tag das Lesen auf den Stundenplan bringen. „Die Freude am Lesen muss man vorleben, nur so kann man die Kinder ans Buch heranführen“, ist sie überzeugt. Tradition ist es dabei, dass sie von den einzelnen Schülerinnen und Schüler aus der 11. Jahrgangsstufe unterstützt wird. Heuer haben sie anlässlich des 20-jährigen Geburtstags von „Harry Potter“ Geschichten des Zauberlehrlings vorgelesen. Und nicht nur das: Die Oberstufenschülerinnen und -schüler betreuten verschiedenen Workshops rund um die Zauberschule „Hogwarts“. Es wurden Zauberstäbe gebastelt, Zauberschach gespielt und vieles mehr. Wer sich nichts so sicher war, welcher „Buchtyp“ er eigentlich ist, der konnte dazu auch einen Online-Test unter Anleitung der Q11-Schüler im Internet-Café durchführen.

Für jede und jeden hat sich am Ende das richtige Buch gefunden – und dann gilt es … „lies ein Buch!“

In der Kreisbibliothek durfte die 6b mit ihrem Deutschlehrer Marcus Güll-Uhrmann ebenfalls einer Lesung lauschen.In der Kreisbibliothek durfte die 6b mit ihrem Deutschlehrer Marcus Güll-Uhrmann ebenfalls einer Lesung lauschen.

 

Die Vorleser:

  • Marina Reitmeier-Ranzinger (Leitung des JagdLandFluss Museums in Freyung)
  • Albert Hoffmann („Erfinder“ des Leseprogramms Antolin)
  • Rita Gaidies (Leitung des Wessely-Hauses in Neuschönau (Nationalpark))
  • Kristina Wanieck (Projektleitung Bionik am Technologie-Campus in Freyung)
  • Matthias Blaesing (Oberstleutnant des Aufklärungsbataillons Freyung)
  • Christian Binder (Leitung des Hans-Eisenmann-Hauses und des Waldgeschichtlichen Museums St. Oswald (Nationalpark))
  • Lukas Eider und Johannes Haintze (Q 11)
  • Magdalena Scheibenzuber, Luisa Weber und Felix Hutterer (6b)
  • Marie Mandl und Nina Reihofer (6b)

Der Antolin-Erfinder Albert Hoffmann verstand es hervorragend, seine Leser aus der 6. Klasse zu begeistern.Der Antolin-Erfinder Albert Hoffmann verstand es hervorragend, seine Leser aus der 6. Klasse zu begeistern.


- sb

[PR]

Gymnasium FreyungFreyung

Quellenangaben

Gymnasium Freyung
Ulrike Philipp-Rauscher



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Amalia Schreiner gewinnt den Vorlesewettbewerb am Gymnasium FreyungAuch in diesem Jahr wurde der Vorlesewettbewerb von den Sechstklässlern bestritten. Neu war allerdings, dass nicht nur alle Sechstklässler als Zuschauer live mit dabei waren, sondern auch die Schülerinnen und Schüler aus den fünften Klassen. Sie durften quasi in den Vorlesewettbewerb hineinschnuppern, bevor sie dann im nächsten Jahr selbst daran teilnehmen werden.Mehr Anzeigen 22.12.2018Neue Schule – Neue HeimatWie finde ich mich an der neuen Schule zurecht? Was macht meine neue Schule aus? Wer sind meine neuen Klassenkameradinnen und -kameraden? Viele dieser Fragen beschäftigten die 56 Neu-Gymnasiasten zu Beginn des neuen Schuljahres.Mehr Anzeigen 08.11.2018Der erste Schultag am Gymnasium FreyungDa war was los am Gymnasium Freyung, als vergangenen Dienstag 55 Kinder zum ersten Mal nicht als Besucher, sondern als die neuen Fünftklässler ins Schulhaus in der St.-Gunther-Straße kamen.Mehr Anzeigen 20.09.2018Schaut euch die Welt an! – Abschlussfahrt der Q11Es ist fester Bestandteil der letzten Schulwochen der 11. Klasse des Gymnasiums Freyung, eine abschließende Studienfahrt zu unternehmen. In diesem Jahr wurden den Schülern zwei Möglichkeiten angeboten.Mehr Anzeigen 02.08.2018An die Bücher, fertig, lesen!Um 10:30 Uhr gab OStDin Barbara Zethner am Gymnasium Freyung den Startschuss zum diesjährigen Weltvorlesetag. Bereits im Vorfeld haben die 6. Klassen die Grundschule am Schloss Wolfstein Freyung zu einer etwas anderen Schulstunde eingeladen.Mehr Anzeigen 27.11.2017Sport, Spaß und Information als Alternative zum SchulalltagAuch heuer organisierte die Schülermitverantwortung, kurz SMV, gemeinsam mit ihren Verbindungslehrern wieder den beliebten SMV-Tag. Je nach Klassenstufe variierte das Programm am Mittwoch der letzten Schulwoche.Mehr Anzeigen 07.08.2017