zurück zur Übersicht
18.11.2018
137 Klicks
teilen

„Climb Up To Heaven“ – Gott ganz nahe

Waldkirchen. Das Projektseminar im Fach Katholische Religionslehre (abgekürzt: PK-Seminar) des Gymnasiums Freyung zum Thema „Lebens(t)räume – Firmvorbereitung zwischen Himmel & Erde“ wollte sich eigentlich mit der Vorbereitung von Sechstklässlern auf das Sakrament der Firmung beschäftigen. Nachdem aber das Bistum Passau auf Anregung von Bischof Stefan Oster beschlossen hatte, das Firmalter auf 16 Jahre zu erhöhen, sah sich das PK-Seminars vor eine neue spannende und interessante Aufgabe gestellt. Es setzte sich nun zum Ziel, ein Modul für eine altersangemessene und adressatenbezogene Firmvorbereitung für ältere Jugendliche zu entwerfen.

Geleitet wurde das PK-Seminar von Religionslehrer Marcus Güll-Uhrmann. Hilfreich war die Unterstützung von drei externen Partnern, dem Kreisjugendseelsorger Johannes Geier vom Kirchlichen Jugendbüro Freyung, dem Pfarrer Matthias Grillhösl aus dem Pfarrverband Grainet, Hinterschmiding und Herzogsreut und der Gemeindereferentin Stephanie Weingärtner aus dem Pfarrverband Röhrnbach und Kumreut. Den Teilnehmenden des PK-Seminars war es sehr wichtig, spirituelle, religiöse und erlebnispädagogische Elemente mit einem Ausflug in den Kletterwald in Waldkirchen zu verbinden. Nach intensiven Überlegungen konzipierten sie im Laufe eines halben Jahres ein völlig neues Modul für die Firmvorbereitung – einen Erlebnis- und Selbsterfahrungstag unter dem Motto „Climb Up To Heaven“.

Die Gruppe beim Erlebnis- und Selbsterfahrungstag im Kletterwald wartet gespannt darauf, was auf sie zukommt, 2. Reihe li. Kreisjugendseelsorger Johannes Geier und Pfarrer Matthias Grillhösl.Die Gruppe beim Erlebnis- und Selbsterfahrungstag im Kletterwald wartet gespannt darauf, was auf sie zukommt, 2. Reihe li. Kreisjugendseelsorger Johannes Geier und Pfarrer Matthias Grillhösl.


Für die Teilnehmenden ab 14 Jahren begann dieser Projekttag am frühen Morgen im Gebäude der Emerenz-Meier-Mittelschule Waldkirchen mit einem interessanten Programm, in dem sich die Jugendlichen mit ihrem eigenen Ich und ihrem Glaubensweg auseinandersetzten. Dabei entstanden ernste und intensive Gespräche, beispielsweise darüber, warum es Leid in der Welt gibt und wie das ein menschenfreundlicher Gott zulassen kann.

Sophia Biser und Marlene Renoth, zwei Teilnehmerinnen, bei einer Station im Kletterwald, die nicht ohne war.
Sophia Biser und Marlene Renoth, zwei Teilnehmerinnen, bei einer Station im Kletterwald, die nicht ohne war.


Nach einer kurzen Mittagspause mit Pizzasessen wurde das Programm im Kletterwald in Waldkirchen fortgesetzt. Dort durften die Jugendlichen selbstständig klettern – mit dem „Arbeitsauftrag“, ein besonderes Augenmerk auf Teamwork, Vertrauen und das Überschreiten der eigenen Grenzen zu legen. Dabei wurde von einigen Teilnehmenden sogar der schwarze Parcours gemeistert, der als der schwerste gilt.

In einer kurzen Reflexion im Plenum wurde danach festgestellt, dass das Konzept des PK-Seminars insgesamt sehr gut durchführbar ist, jedoch für das Klettern mehr Zeit eingeplant werden sollte.

Der Erlebnis- und Selbsterfahrungstag endete mit einer kleinen Andacht, die von Pfarrer Matthias Grillhösl (li.) geleitet wurde.Der Erlebnis- und Selbsterfahrungstag endete mit einer kleinen Andacht, die von Pfarrer Matthias Grillhösl (li.) geleitet wurde.

 

Ausgeklungen ist der Tag mit der Feier einer kurzen besinnlichen Andacht, die von allen Teilnehmern vorbereitet und von Matthias Grillhösl geleitet wurde.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Jugendlichen sehr viel Spaß hatten und neue Erfahrungen gesammelt haben. Das PK-Seminar war ein voller Erfolg. Das Grundkonzept für den Erlebnis- und Selbsterfahrungstag „Climb Up To Heaven“ kann in Zukunft als ein Modul der künftigen Firmvorbereitung genutzt werden. Dazu erstellt das PK-Seminar noch eine Broschüre mit allen Inhalten und Methoden für alle katholischen Pfarrverbände im Landkreis Freyung-Grafenau.


- sb

[PR]

Gymnasium FreyungGymnasium FreyungFreyung

Quellenangaben

Gymnasium Freyung
Neele Gibis, Marlene Renoth (Q12)



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Ludi Latini am Gymnasium FreyungDie 13 Teilnehmer am Projekt-Seminar Latein hatten dazu eingeladen und 79 Viertklässler waren ihrer Einladung gefolgt: einen Tag abtauchen in die Antike beim „Römischen Tag“ am Gymnasium Freyung.Mehr Anzeigen 30.11.2018Freyunger Schülerinnen und Schüler gründen eigenes UnternehmenIm Rahmen von „JUNIOR – Wirtschaft erleben“ hat mittlerweile eine ganze Generation von Schülerinnen und Schülern JUNIOR Unternehmen gegründet und Wirtschaft live erlebt.Mehr Anzeigen 18.10.2018Kulturtag bayerischer Schulen am Gymnasium FreyungAm diesjährigen Kulturtag organisierte das Gymnasium Freyung für alle Jahrgangsstufen Exkursionen zu kulturell interessanten Orten in der Region.Mehr Anzeigen 10.05.2018P-Seminar-Preis 2018Nur 24 in ganz Bayern und nur drei in Niederbayern bekommen ihn: den P-Seminar-Preis für gelungene Projektseminare. Das P-Seminar vom Gymnasium Freyung gehört in diesem Schuljahr zu den stolzen Preisträgern.Mehr Anzeigen 16.03.2018Rundwanderweg in Philippsreut eröffnetNahezu 60 interessierte Wanderer trotzten der schlechten Witterung am vergangenen Wochenende und machten sich auf, gemeinsam mit den Initiatoren den literarischen Wanderweg in Philippsreut zum ersten Mal zu begehen.Mehr Anzeigen 30.10.2017Gymnasiasten gestalten WanderwegIn den letzten Monaten hat sich das Team des P-Seminars unter Anleitung und Betreuung von Kursleiterin Tanja Wagner mit der Gestaltung eines literarischen Wanderweges und eines dazugehörigen Wanderführers beschäftigt.Mehr Anzeigen 19.10.2017