Symbolbild
zurück zur Übersicht
20.07.2018 03:00 Uhr
141 Klicks
teilen

Brand von zwei landwirtschaftlichen Hallen - zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Am Donnerstag, 19.07.2018, gegen 23.20 h, wurde der Einsatzzentrale des PP Niederbayern von der Integrierten Leitstelle Passau der Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens mitgeteilt.

Nach derzeitigen Feststellungen brach aus bisher unbekannten Gründen auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in einer ca. 20 m x 15 m großen Halle (teils gemauert/teils Holzbauweise) ein Brand aus, welcher auf eine angrenzende Halle ähnlicher Größe und Bauart übergriff.
In den beiden Hallen waren landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Stroh und Getreide, mehrere landwirtschaftliche Gerätschaften sowie drei Pkw eingelagert bzw. abgestellt.
Durch das Feuer brannten die beiden Hallen bis auf die Grundmauern nieder, die darin eingelagerten Erzeugnisse, Gerätschaften und die drei Pkw wurden ebenfalls völlig zerstört.

Der Brandleider sowie dessen Vater erlitten bei dem Brand leichte Verletzungen und wurden durch den Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt.

Der bei dem Brand entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen 400.000 Euro.

Der Kriminaldauerdienst Passau hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Zur Bekämpfung des Brandes war ein Großaufgebot der Feuerwehr eingesetzt, welches ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus verhindern konnte.
Polizeipräsidium NiederbayernPolizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?