zurück zur Übersicht
03.06.2018
336 Klicks
teilen

Schnuppertag für Hotel und Gastronomie im St. Florian / Frauenau

Ob beim Brunchen, Kaffeetrinken oder Wellnessen - das Hotel- und Gastgewerbe gehört wie  selbstverständlich dazu, zum guten Leben im ARBERLAND. Dabei leidet die Branche unter massiven Nachwuchsproblemen: „Auf der Suche nach Fachkräften haben Hotels und Gastronomen gegen zahlreiche Vorurteile zu kämpfen“, weiß Stephan Lang, Regionalmanager der ARBERLAND REGio GmbH. Ein Blick hinter die Kulissen zeige jedoch, dass sich in Sachen Bezahlung und Arbeitszeiten sehr viel verbessert habe - vor allem in gut geführten Häusern. Die Hotellerie biete heute attraktive Karriere- und Aufstiegschancen, so Lang.

Hiervon durfte sich auch eine Gruppe Schüler der Mittelschule Zwiesel überzeugen, die zusammen mit ihrem Rektor Josef Wellisch und Fachoberlehrerin Gabriele Weiderer den „Hotel- und Gastro-Schnuppertag“ der ARBERLAND Regio GmbH besuchten. Diesen organisiert die Kreisentwicklungsgesellschaft seit Anfang des Jahres zusammen mit der Hotelberufsschule Viechtach sowie dem Kreisverband des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes Regen-Viechtach. In der mittlerweile dritten Runde führte die „Ausbildungstour“ ihre Teilnehmer nach Frauenau, wo sie von Michaela Koller, Inhaberin des familiengeführten Wellnesshotels St. Florian, empfangen wurden. 

von links: Rektor Josef Wellisch und Fachoberlehrerin Gabriele Weiderer (MS Zwiesel), Maria Schneider (ARBERLAND REGio GmbH) und Michaela Koller (St. Florian).von links: Rektor Josef Wellisch und Fachoberlehrerin Gabriele Weiderer (MS Zwiesel), Maria Schneider (ARBERLAND REGio GmbH) und Michaela Koller (St. Florian).

Nach einer kurzen Einführung teilten sich die Achtklässler in drei Gruppen auf, um parallel die wichtigsten Bereiche des Hotelbetriebs kennenzulernen. An der Rezeption stellte Hotelfachfrau Stephanie Wagner ihren Ausbildungsberuf vor und erklärte, dass man mit Begeisterung für Menschen, Organisationstalent und einer guten Portion Freundlichkeit Karriere in renommierten Häusern auf der ganzen Welt machen könne. Währenddessen durften sich die Schulkameraden unter Anleitung der Auszubildenden Chiara Wichtl beim Serviettenfalten und Eindecken der Tische versuchen. In der hochmodernen Hotelküche berichtete Chefkoch Thomas Roos, dass man auch nach 35 Jahren Berufserfahrung mit jedem neuen Gericht dazulerne, gerade jetzt, wo frische, saisonale Kost wieder in aller Munde sei und man sich in der Küche als Künstler und Handwerker gleichzeitig austoben könne. Dass ein Vier-Sterne-Hotel Wellnesshotel, wenn es neben der Konkurrenz bestehen und den wachsenden Ansprüchen seiner Gäste gerecht werden will, ständige Renovierungsarbeiten, Erweiterungen, Neu- und Umbauten notwendig macht, erläuterte Michaela Koller im Rahmen eines Rundganges mit Zimmerbesichtigung.

Abschließend bedankte sich Schulleiter Wellisch für den gelungenen Vormittag, an dem „die Schülerinnen und Schüler nicht nur viel lernen durften, sondern bei entsprechender Berufswahl künftig auch unsere heimischen Betriebe unterstützen können“ und Projektassistentin Maria Schneider, die den Schnuppertag koordinierte, versorgte die Jugendlichen mit Infomaterial und Meldebögen für ein eventuelles Praktikum.

Das Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.


- sb

[PR]

ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?