Symbolbild
zurück zur Übersicht
16.03.2018
76 Klicks
teilen

EILINFO Unbekannter besprüht Passanten mit Pfefferspray – Mehrere Verletzte – Großfahndung lä

Gegen 10.30 Uhr wurde die Einsatzzentrale über den Sachverhalt verständigt. Umgehend wurden alle verfügbaren Streifen zum Tatort geschickt. Derzeit sind ca. 7 Verletzte bekannt, darunter auch ein Säugling. Ein Teil der Opfer wurden ins Krankenhaus verbracht, andere begaben sich bereits selbst in ärztliche Behandlung, daher variiert die Anzahl der Verletzten derzeit noch sehr stark.

Die Fahndung nach dem Täter läuft aktuell auf Hochtouren. Auch ein Diensthund ist im Einsatz.

Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten und ggf. Angaben zu dem flüchtigen Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Deggendorfer Polizei unter der Nummer 0991/3896-0 in Verbindung zu setzen.

Der laufende Einsatz kann auf dem Twitterkanal der niederbayerischen Polizei (https://twitter.com/polizeiNB) weiter verfolgt werden.

Bei Vorliegen weiterer nennenswerter Erkenntnisse wird nachberichtet.


Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK, 09421-868-1020
Veröffentlicht am 16.03.2018 um 11.40 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?