zurück zur Übersicht

22.09.2022
628 Klicks
Posts |

Blick hinter die Kulissen im Wildniscamp

Trotz des wenig einladenden Wetters am vergangenen Wochenende kamen viele interessierte Besucher zum Tag der offenen Tür ins Wildniscamp am Falkenstein.

Das Team der Umweltbildungseinrichtung hatte sich ein buntes Programm einfallen lassen. Bei der Tast- und Fühlbox mussten die Besucher raten, welche Dinge aus der Nationalparknatur sich darin befanden und an einer weiteren Station hatten Kinder die Möglichkeit, ein Mobile zu basteln. Besonders gefragt war der Film über den Biber, der im Wildniscamp lebt. Kommentiert wurde das Video von Simon Probst, Teilnehmer am freiwilligen ökologischen Jahr, der den Film im Rahmen eines Projektes erstellt hatte.

Beim Bastelstand kamen die Kinder auf ihre Kosten und konnten ihr eigenes Mobile erstellen.
Beim Bastelstand kamen die Kinder auf ihre Kosten und konnten ihr eigenes Mobile erstellen.


Sehr gut angenommen wurden auch die Führungen durch das Wildniscamp. Die Besucher konnten sich einen Eindruck darüber verschaffen, wie es ist, in den Themen- oder Länderhütten zu übernachten. Mit Kaffee und Kuchen war auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Insgesamt sechsmal wurde der Film über den Biber gezeigt, der im Wildniscamp lebt.
Insgesamt sechsmal wurde der Film über den Biber gezeigt, der im Wildniscamp lebt.


Wir freuen uns sehr, dass das Interesse an unserer Einrichtung so groß war, sagten Karl-Heinz Englmaier, Leiter des Wildniscamps, und seine Stellvertreterin Martina Engelmaierová. Nachdem sich das Wildniscamp in erster Linie an Schulklassen oder Gruppen, die am Programm vom Verein WaldZeit teilnehmen, richtet, haben die normalen Besucher des Nationalparks oft keine Möglichkeit, sich hier umzusehen. Mit dem Tag der offenen Tür wollten wir auch diesem Publikum die Möglichkeit bieten, einmal hinter die Kulissen zu blicken.


- SB


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Rekordbeteiligung bei den Junior-RangernNeuschönau Beim Sommerferienprogramm der Junior-Ranger haben in diesem Jahr so viele Schüler teilgenommen wie noch nie. Rekordverdächtige 102 Kinder entdeckten die Nationalparkwildnis zusammen mit echten Nationalpark-Rangern.Mehr Anzeigen 21.09.2022Nationalpark-Dingsbums | Kinder erklären die WaldwildnisGrafenau Gebt den Kindern das Kommando! Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres startet der Nationalpark Bayerischer Wald ein neues Videoformat, bei dem die Kinder das Sagen haben: Das Nationalpark-Dingsbums.Mehr Anzeigen 15.09.2022Von der Natur lernenGrafenau Im Rahmen eines Programms, das von der Nationalparkverwaltung ins Leben gerufen wurde, kommen Kindergartenkinder einmal im Monat zum Hans-Eisenmann-Haus nach Neuschönau. In kleinen Gruppen werden jedes Mal neue Tiere besprochen, die bei uns heimisch sind, und natürlich geht es auch darum, den Kindern Wissen über den Nationalpark zu vermitteln.Mehr Anzeigen 02.08.2019Probesitzen auf dem Stuhl des NationalparkchefsGrafenau Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird in der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald großgeschrieben. Aus diesem Grund durften heuer beim schulfreien Buß- und Bettag die Kinder erstmals mit ihren Eltern in die Arbeit kommen.Mehr Anzeigen 25.11.2018Feuerwehr übt im WildniscampLindberg (Zwieslerwaldhaus) Im Ernstfall geht es bei einem Brand im Wildniscamp am Falkenstein um jede Sekunde. Genau deswegen übten jüngst sechs Feuerwehren und die Rettungshundestaffel Zwiesel in der Nationalpark-Umweltbildungseinrichtung.Mehr Anzeigen 24.10.2018Die Faschingsferien in der Natur genießenGrafenau Rund um Fasching gibt‘s nur eine Woche Ferien, aber die will gut genutzt sein? Kein Problem mit dem Kinderferienprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald! Dort ist Spiel, Spaß und Spannung garantiert.Mehr Anzeigen 20.02.2017