zurück zur Übersicht

13.07.2022 18:00 Uhr
515 Klicks
Posts |

Mit dem Waldführer in den Nationalpark Šumava

Wanderung auf den Siebensteinkopf und zur Moldauquelle am 17. Juli

Finsterau. Am Sonntag, 17. Juli, veranstaltet die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nachbar-Nationalpark Šumava. Waldführer Ludwig Breitenfellner begleitet seine Gäste von Finsterau über den Siebensteinkopf zur Quelle der warmen Moldau.

Das Finsterauer Filz besichtigen können die Teilnehmer der Wanderung am 17. Juli.

Zunächst wird zum Schwellgraben und weiter zur Reschbachklause gewandert. Beide sind Zeitzeugen der ehemaligen Holztrift. Weiter geht es hinauf zum Siebensteinkopf. Dieser bietet aufgrund seiner exponierten Lage einen schönen Ausblick. Bergab gehts anschließend zur Quelle der warmen Moldau. Diese bildet nach der Vereinigung mit der kalten Moldau den längsten Fluss Tschechiens. Wieder bergauf führt die Strecke nach Bucina (Buchwald). Über die Teufelsbachklause und das Finsterauer Filz gelangt die Gruppe dann zurück zum Ausgangspunkt.

Start der rund vierzehn Kilometer langen Tour ist um 10 Uhr in Finsterau. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die reine Gehzeit beträgt zirka sechs Stunden, dabei sind etwa 350 Höhenmeter zu überwinden.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTI-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Neben einer gewissen Grundkondition, geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzuführen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 08000776650 möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.


- JS


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Heimat-Musik: Jonas & SebastianMauth (Annathal) Sie kommen aus 'da Howareid' (Annathal) und Finsterau und das hört man auch. Jonas und Sebastian sind zwei junge Waidler, die bestrebt sind, die bayerische Tradition in Sprache und Musik zu erhalten.Mehr Anzeigen 12.03.2019Das Auerhuhn-Schutzprojekt im NationalparkGrafenau Finsterau. Die Besonderheiten der Auerhühner stellt ein Ranger des Nationalparks Bayerischer Wald im Rahmen der Sonderführungsreihe „Nationalpark aus erster Hand“ am Samstag, 16. Februar, vor.Mehr Anzeigen 11.02.2019BLADL lädt zur Smartphone-Sprechstunde – TCG erweitert Schulungsangebot für SeniorenMauth Nach den sehr erfolgreichen Veranstaltungen in 2018, startet das Forschungsteam des Digitalen Dorfs am Technologie Campus Grafenau das neue Jahr mit weiteren Schulungen für Senioren.Mehr Anzeigen 21.01.2019Rückzug in die Wildnis des NationalparksFrauenau Eintauchen in die Wildnis heißt es bei den mehrtägigen Wanderungen, die von der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald in Kooperation mit WaldZeit auch in diesem Jahr angeboten werden.Mehr Anzeigen 15.07.2018Finsterau erntet Lob von höchster StelleMauth Das Präsidium des Internationalen Paralympischen Komitees hat in einem offiziellen Schreiben an Dr. Olaf Heinrich, den Vorsitzenden des Organisationskomitees für die Para Nordischen Weltmeisterschaften 2017 in Mauth-Finsterau Dank und Anerkennung zum Ausdruck gebracht.Mehr Anzeigen 07.03.2017Menschen mit Handicap besuchen IPC-WettkampftagFreyung Am Dienstag besuchten verschiedene Einrichtungen für Menschen mit Handicap mit ca. 250 Personen von Klein bis Groß die IPC-Weltmeisterschaften in Mauth/Finsterau. Dank einer großzügigen Spende der Firmengruppe Herbert Kern aus Schönberg konnte der Landkreis die Einrichtungen auch in diesem Jahr wieder zum Besuch dieser Wettkampfveranstaltung einladen.Mehr Anzeigen 20.02.2017