zurück zur Übersicht

02.06.2022
985 Klicks
teilen

Viertklässler der Grundschule Spiegelau üben sich in Selbstverteidigung

Grundschule Spiegelau: „Stopp! Lassen Sie mich in Ruhe!“ lautete die Devise an der Spiegelauer Grundschule. Kinder müssen Selbstvertrauen ausstrahlen und das Wissen über richtiges Verhalten in einer gefährlichen Situation mit anderen Personen haben, dann bewegen sie sich sicherer und selbstbewusster in ihrem Umfeld. Auch in diesem Jahr gab der Gewaltpräventionslehrer, Paul Gruber, zum Thema „Gewaltvermeidung – Selbstschutz – Selbstbehauptung“ den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen Tipps und Techniken an die Hand, wie sie sich im Notfall wirkungsvoll zur Wehr setzen können, auch gegen Erwachsene. „Dabei darfst du die Macht der Stimme nicht unterschätzen“, erklärte Gruber den Viertklässlern.

 

Veranlasst und organisiert wurde das Projekt von der Schulleitung Frau Ulrike Rabner, und der Elternbeirat unterstützt den Kurs finanziell. Die Vermeidung von Gewalt stand als oberstes Ziel auf dem Lehrplan. In Beispielen erklärte Gruber, dass Zusammenhalt in der Gewaltprävention eine wichtige Rolle spielt und gibt den Schülern fünf wesentliche Sicherheitstipps an die Hand. Von der Bedeutung der Teamarbeit, der Gewaltprävention und der Deeskalation erfuhren die Schüler dann in Rollenspielen.

 

Da es nicht immer möglich ist, einem Konflikt aus dem Weg zu gehen, gab es auch einen praktischen Teil innerhalb der Projekttage. Selbstverteidigung muss einfach, schnell und effektiv sein. Dafür lernten die Schüler ein paar Selbstschutz-Techniken aus der Kampfkunst Karate. An praktischen Übungen konnten sie probieren, was zu tun ist, wenn das Abwehren nichts nützt und ein Gegner sein Opfer packen möchte. Am Schlagpolster stellten die Kinder fest, wie viel Kraft sie aufbringen können.

 

Immer wieder übten die Gruppen die Macht der Stimme einzusetzen. „Benutzt eure Stimme und schreit so laut ihr könnt. Das verschafft euch Zeit, um wegzulaufen“, rät der Referent. Nach der erfolgreichen Teilnahme erhielten alle eine Urkunde. „Verhaltet euch in einer Notsituation immer wie der Tiger auf der Urkunde und nicht wie das sanfte Kätzchen!“, gab Paul Gruber den Kindern bei der Übergabe mit auf den Weg.

Zur Beantwortung von Fragen zu Gewaltpräventions- und Sicherheitskursen steht der Karate Club Bayerwald unter Tel.-Nr. 09928-903550 oder über www.karateclub-bayerwald.de zur Verfügung.

 

Übergabe der Workshop-Urkunde durch Paul Gruber an Frau Ulrike Rabner von der Grundschule Spiegelau, unter Einhaltung der geltenden Hygieneschutzregeln.


- JS


SANKAN OHGFirmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeGrafenau

Quellenangaben

Grundschule Spiegelau und Paul Gruber, SANKAN-Karatelehrer, 2. Karate Club Bayerwald e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Schüler der Grundschule Spiegelau üben sich in KarateSpiegelau „Stopp! Lassen Sie mich in Ruhe!“ lautete die Devise in der Spiegelauer Halle. Kinder müssen Selbstvertrauen ausstrahlen und das Wissen über richtiges Verhalten in einer gefährlichen Si-tuation mit anderen Personen haben, dann bewegen sie sich sicherer in ihrem Umfeld. An der Grundschule Spiegelau gab der Gewaltpräventionslehrer, Paul Gruber, zum Thema „Gewaltvermeidung – Selbstschutz – Selbstbehauptung“ den Schülern der vierten Klassen Tipps, wie sie sich im Notfall wirkungsvoll zur Wehr setzen können, auch gegen Erwachsene. „Dabei darfst du die Macht der Stimme nicht unterschätzen“, erklärte Gruber den Schülern.Mehr Anzeigen 03.08.2021In den Herbstferien den Nationalpark entdeckenSpiegelau Waldspürnasen aufgepasst! In den Herbstferien gibt es im Nationalpark Bayerischer Wald wieder ein buntes Angebot. Egal ob in Neuschönau, Spiegelau oder Ludwigsthal - im Nationalpark ist für jeden was dabei.Mehr Anzeigen 20.10.2019Spiegelauer DorfBUS: jetzt per kostenloser App buchbarSpiegelau Seit über einem Jahr fährt der DorfBUS erfolgreich durch Spiegelaus 33 Ortsteile. Immer am Montag, Donnerstag und Freitag können die Bürger den Bus bestellen. Dies ging bislang nur per Anruf oder E-Mail über die Mobilitätszentrale des Landkreises Freyung-Grafenau. Seit kurzem gibt es nun auch die App zum DorfBUS.Mehr Anzeigen 10.10.20195700 Zigarettenkippen gesammeltSpiegelau 5700 Zigarettenstumpen konnte die Nationalparkverwaltung in den Sommerferien mit Hilfe der an den Besuchereinrichtungen aufgestellten Kippen-Kästen sammeln. Eine Bilanz, die nicht nur Karin Kirchner, im Nationalpark zuständig für die Anti-Müll-Kampagne, erstaunte, sondern auch die Achtklässler der Paul-Friedl-Mittelschule Riedlhütte.Mehr Anzeigen 07.10.2019Sicherheitstipps zum neuen SchuljahrGrafenau In Kürze startet in Bayern der Unterricht an den Schulen wieder. Für die Erstklässler beginnt jetzt „der Ernst des Lebens“. Damit kommen neue Erfahrungen, aber auch Risiken und Schulweggefahren auf die Schulkinder zu.Mehr Anzeigen 25.08.2018Hohe Auszeichnung für Karate-Lehrer des Shito Ryu Shukokai Karate GrafenauGrafenau GRAFENAU/ Shukokai Karate Deutschland: Mit einer hohen Auszeichnung, den „AWARD“, wurden im Rahmen des Master Camp einige Shito Ryu Shukokai Kampfkunstschulen ausgezeichnet. Die Juroren prämierten Schulen, die sich durch hervorragende Programme, Qualitätsbestreben und Zielgruppenansprache auf höchstem Niveau hervortaten.Mehr Anzeigen 03.07.2014