zurück zur Übersicht

15.01.2022
430 Klicks
teilen

Keine Passionsspiele im Sommer 2022!

„Es wird auch heuer keine Passionsspiele geben!“ MdL Alexander Muthmann, dem Vorsitzenden des Kultur- und Passionsspielvereins Perlesreut, ist die Enttäuschung anzuhören, als er die einstimmige Entscheidung der Vorstandschaft mitteilt. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie seien derzeit einfach nicht absehbar. Unter den weit über 100 Akteuren befänden sich auch Ungeimpfte. Damit steige das Risiko, Vorstellungen absagen zu müssen. Es sei auch nicht absehbar, welche Regeln die Politik im Sommer 2022  vorgebe. Wenn es dabeibleibe, dass nur jeder vierte Platz besetzt werden dürfe, lohnten sich auch die Spiele finanziell nicht. „Wir können einen ehrenamtlich geführten Verein nicht Zehntausende von Schulden aufbürden“, sagt Muthmann.

Hinter dem Votum, die Passionsspiele 2022 nicht aufzuführen, steht auch Bürgermeister Gerhard Poschinger, der stellvertretende Vorsitzende des Kultur- und Passionsspielvereins Perlesreut:  „Wir haben alle Gesichtspunkte erwogen, aber letzten Endes hat die Vernunft entschieden. Es ist besser, jetzt die Reißleine zu ziehen als mit den Proben zu beginnen und dann alles canceln zu müssen.“ Nachdem auch das Zauberbergfestival abgesagt wurde, werde man verstärkt versuchen kleinere kulturelle Veranstaltungen anzubieten, kündigt Bürgermeister Poschinger an.

Die Entscheidung tut auch Klaus Wegerbauer weh, dem künstlerischen Leiter der Passionsspiele Perlesreut. Aber das Votum schafft auch für ihn Klarheit, denn er hätte im Februar mit den Proben beginnen müssen. 30 Sprechrollen, weit über hundert Beteiligte – das erfordere einen entsprechenden Vorlauf. Wie alle anderen hoffe er jetzt darauf, dass die Spiele im nächsten Jahr wieder stattfinden können, dann unter normalen Vorzeichen und mit vollem Engagement. Einziger Trost derzeit: „Die Akteure können wenigstens ihren Sommer planen, soweit es die Pandemie für sie zulässt.“

Die Geschichte der Passionsspiele Perlesreut reicht bis ins 17. und 18. Jahrhundert zurück. Das Spiel von den letzten Stunden und der Auferstehung Jesu  wurde  nach einer fast 230 Jahre langen Unterbrechung  in Zusammenarbeit mit der tschechischen Gemeinde Horice na Šumava.2005 wiederbelebt und inzwischen neu inszeniert. Die bisherigen Aufführungen fanden 2007, 2010, 2014 und 2018 statt. Über hundert Laienschauspieler machen bei den Passionsspielen mit.


- sb



Quellenangaben

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
MdL Alexander Muthmann

Fotos: Tourismusbüro Perlesreut

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Kreative Familien aus Freyung-Grafenau gesuchtFreyung Pandemiebedingt steht das öffentliche Leben immer noch weitestgehend still. Nach wie vor gilt es, Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Homeoffice und vor allem Homeschooling stellen dabei Familien oft vor große Herausforderungen.Mehr Anzeigen 06.02.2021Impfzentrum in Freyung versorgt erste SeniorenFreyung Mit Beginn des Februars hat das Impfzentrum in Freyung damit begonnen, die ersten Landkreisbewohnerinnen und -bewohner aus der Bevölkerungsgruppe der über 80-Jährigen zu versorgen.Mehr Anzeigen 03.02.2021Angepasste Öffnungszeiten im Corona-Testzentrum PhilippsreutPhilippsreut Pendler und Landkreisbürger können sich ab dem 01.02.2021 von Montag bis Freitag von 06:00 Uhr bis 17:30 Uhr und Samstag bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr ohne Voranmeldung testen lassen.Mehr Anzeigen 30.01.2021Virusmutation in Freyung-Grafenau nachgewiesenFreyung Die britische Mutation B 1.1.7 wurde nun auch im Landkreis Freyung-Grafenau nachgewiesen. Der Betroffene wird ambulant behandelt. Er befindet sich mit seiner Familie in Quarantäne.Mehr Anzeigen 29.01.2021Über 80-Jährige bekommen Post vom LandratsamtFreyung Die ersten Impfstoffe gegen COVID-19 sind zugelassen und die Impfungen gegen das Corona-Virus haben begonnen – allerdings wird der Impfstoff anfangs leider noch nicht für alle reichen. Auf der Basis der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission hat daher der Bund eine Reihenfolge der zu impfenden Personen festgelegt.Mehr Anzeigen 26.01.2021Testpflicht für GrenzgängerFreyung Mit einer Allgemeinverfügung des Freistaates Bayern vom 15.01.2021 ist festgelegt worden, dass sich Grenzgänger mit Wohnsitz in einem Risikogebiet, in jeder Kalenderwoche, in der mindestens eine Einreise erfolgt, wieder testen lassen müssen.Mehr Anzeigen 26.01.2021