zurück zur Übersicht

05.11.2021
700 Klicks
teilen

Verschärfte Regel tritt am Samstag in Kraft – Auch Indoor-Veranstaltungen betroffen

Aufgrund der neuen rechtlichen Rahmenbedingungen in Sachen Corona-Maßnahmen verschärft auch der Nationalpark Bayerischer Wald ab Samstag, 6.November, die Zugangsregeln für seine Einrichtungen. Somit können vorerst nur noch geimpfte und genesene Besucher das Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau, das Haus zur Wildnis bei Ludwigstahl und das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald betreten. Die Regelung gilt für Gäste ab 12 Jahren.

Das Walgeschichtliche Museum bleibt auch im November und Dezember durchgängig geöffnet – jedoch vorerst nur für geimpfte und genesene Besucher. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Das Walgeschichtliche Museum bleibt auch im November und Dezember durchgängig geöffnet – jedoch vorerst nur für geimpfte und genesene Besucher.

Betroffen von dieser Regel sind auch alle Indoor-Veranstaltungen, so etwa aktuell die öffentliche Filmpremiere von „Lene und die Geister des Waldes“ am Sonntag, 7. November, um 15 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus, das Konzert von Richie Necker am 11. November um 19 Uhr im Waldgeschichtlichen Museum und der wissenschaftliche Vortrag zum Thema Totholz am 11.November um 18 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus. Die Sonntags-Matinee, die am 7.November im Hans-Eisenmann-Haus stattfinden sollte, muss hingegen ersatzlos ausfallen.

Zudem weist der Nationalpark darauf hin, dass das Hans-Eisenmann-Haus und das Haus zur Wildnis ab Montag, 8. November, wie jedes Jahr für Reparaturarbeiten geschlossen werden. Beide Häuser öffnen dann wieder am 26. Dezember. Das Waldgeschichtliche Museum ist durchgängig geöffnet – dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr.


- NG


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

„Der wilde Wald“ feiert PremiereGrafenau Coronabedingt musste die Premiere des Kinofilms „Der wilde Wald“ letztes Jahr verschoben werden. Nun aber ist die cineastische Hommage an den Nationalpark Bayerischer Wald erstmals zu sehen.Mehr Anzeigen 13.05.2021Trotz Corona: Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald zieht für die „Lockdown-freien“ Monate in 2020 eine positive BilanzSpiegelau Die 13 Gemeinden entlang von Deutschlands ältestem Nationalpark haben ihren Geschäftsbericht für das vergangene Jahr veröffentlicht. Trotz Pandemie-bedingter Schließungen konnten sie in den Monaten Januar und Februar sowie Juni bis September die Zahl der Gästeankünfte und die Aufenthaltsdauer zum Vorjahr steigern.Mehr Anzeigen 22.04.2021Museum und Galerie bleiben weiterhin geschlossenGrafenau Nach den Corona-Schutzmaßnahmen für den Kulturbereich müssen Museen und Galerien in einem Landkreis mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 geschlossen bleiben.Mehr Anzeigen 27.03.2021Nationalparkeinrichtungen bleiben bis 10. Mai gesperrtGrafenau Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben die Besuchereinrichtungen des Nationalparks Bayerischer Wald vorerst bis zum 10. Mai geschlossen. Diese Entscheidung hat die Verwaltung in enger Absprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz basierend auf den aktuell geltenden Regelungen im Freistaat Bayern getroffen.Mehr Anzeigen 02.05.2020Rätsel und Basteltipps für kleine ForscherGrafenau Während der Ausnahmesituation rund um das Coronavirus kann es vielen Kindern schnell ein wenig langweilig werden. Für etwas Abhilfe hierbei will jetzt auch der Nationalpark Bayerischer Wald sorgen.Mehr Anzeigen 05.04.2020So reagiert der Nationalpark auf das CoronavirusGrafenau Die Ausnahmesituation rund um das Coronavirus hat auch den Nationalpark Bayerischer Wald voll erfasst. Besuchereinrichtungen sind geschlossen, Führungen abgesagt.Mehr Anzeigen 01.04.2020