Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 07.02.2018 von Daniela Freund | 265 Klicksteilen auf

OPA - FIS Continentalcup 2018 der Skilangläufer im Hohenzollern Skistadion

Allmählich neigt sich die Wintersport-Saison dem Ende zu. Ein lang erwarteter Höhepunkt steht allerdings noch auf dem Programm: Vom 16 bis 18. Februar findet im Hohenzollern-Skistadion am Großen Arbersee der OPA - FIS Continentalcup der Skilangläufer statt.

Top-Athleten aus ganz Mitteleuropa treten dabei gegeneinander an und versprechen spannende Wettkämpfe. „Der Wettbewerb ist nur eine Stufe unter dem Weltcup angesiedelt und dient gewissermaßen als Sprungbrett für die Serie der Weltcup-Rennen“, erklärt Herbert Unnasch, Vorsitzender des Organisationskomitees (OK) Bayerischer Wald. „Für die Zuschauer ergibt sich damit die seltene Möglichkeit, zukünftigen Weltcup-Athleten aus nächster Nähe zu erleben!“ OK-Leiter Karl Heinz Eppinger ist es in seiner Funktion als Sportwart und Wettkampfbeauftragter des DSV bereits zum dritten Mal hintereinander gelungen, den hochkarätigen Wettbewerb in den Bayerischen Wald holen. „Das ist auch der funktionierenden OK- Struktur vor Ort zu verdanken“, so Eppinger.

Allmählich neigt sich die Wintersport-Saison dem Ende zu. Ein lang erwarteter Höhepunkt steht allerdings noch auf dem Programm: Vom 16 bis 18. Februar findet im Hohenzollern-Skistadion am  Großen Arbersee der OPA - FIS Continentalcup der Skilangläufer statt.

Nach dem offiziellen Training am Donnerstag gehen die Sportler am Freitag, den 16. Februar, in die Sprints. Am Samstag warten die Einzelläufe und am Sonntag die spektakulären Massenstarts. Die Organisatoren  sehen keine Gefahr für die Durchführung des Wettbewerbs. „Die Schneefälle der letzten Woche haben noch einmal eine satte Neuschneeauflage gebracht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch noch Mitte Februar ausreichen Schnee haben werden und den Sportlern beste Bedingungen anbieten können“, meint Rennleiter Rainer Kuchler. Die Gesamtabwicklung des FIS-OPA Continentalcups erfolgt in Zusammenarbeit mit zahlreichen Helfern des SC Zwiesel und des SV Bayerisch Eisenstein.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Der Landkreis Regen – das ARBERLAND – hat mit der institutionalisierten Einbindung von Wirtschaft und Kommunen die ARBERLAND REGio GmbH gegründet und damit die Kompetenzen von Regionalmanagement, Wirtschaftsförderung und Tourismusförderung unter einem Dach zusammengeführt.
Ort:Amtsgerichtstraße 6 – 8
D-94209 Regen
Telefon:+49 (0) 9921 / 96 05 - 2222
E-Mail:
Website:www.arberland-regio.de


Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH




Kommentare



⇑ nach oben