Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 16.01.2018 von Stephanie Bildl | 184 Klicksteilen auf

Sportlerinnen und Sportler freuen sich auf Leichtathletikmodul

Die Arbeiten auf dem Gelände der künftigen Mehrfachturnhalle in der Neuburger Straße schreiten planmäßig voran – sehr zu Freude der Passauer Sportlerinnen und Sportler, die durch den Bau eines Leichtathletikmoduls, bestehend aus vier 60 Meter langen Indoor-Laufbahnen und einer Weitsprunganlage, künftig auch in den Wintermonaten ihr Training unter optimalen Bedingungen absolvieren können.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat sich u.a. mit den Verantwortlichen der Leichtathletikabteilung des 1. FC Passau und der Leichtathletikgemeinschaft Passau ein Bild vom aktuellen Baufortschritt gemacht.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2.v.r.) besichtigt gemeinsam mit Vertretern der ausführenden Firmen und der örtlichen Sportvereine sowie den Stadträten Siegfried Kapfer (re. außen) und Prof. Dr. Gerhard Waschler (Mitte) das Leichtathletikmodul.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2.v.r.) besichtigt gemeinsam mit Vertretern der ausführenden Firmen und der örtlichen Sportvereine sowie den Stadträten Siegfried Kapfer (re. außen) und Prof. Dr. Gerhard Waschler (Mitte) das Leichtathletikmodul.

Das Stadtoberhaupt betonte in diesem Zusammenhang: „Mit der Entstehung des neuen Leichtathletikmoduls können die Trainingsbedingungen für die Passauer Sportlerinnen und Sportler maßgeblich verbessert werden. Gerne tragen wir mit dieser Investition dazu bei, dass sie an ihre großen Erfolge anknüpfen können und dass das Sportangebot in der Stadt Passau Die neue Sportstätte wird zwischen der Staatlichen Wirtschaftsschule und dem Berufsschulzentrum direkt neben der alten Dreifachturnhalle, die ebenfalls weiterhin bestehen bleibt, gebaut. Zwei Zuschauergalerien für insgesamt 600 Personen und eine Tiefgarage mit über 100 Stellplätzen werden ebenfalls integriert.
Die Baumaßnahme ist eines der größten Hochbauprojekte der Stadt Passau seit Jahrzehnten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 14,5 Millionen Euro inklusive Grundstückserwerb und Abbruch des alten Hallenbads. Die Fertigstellung ist für Herbst 2018 vorgesehen.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Ort:Rathausplatz 2
D-94036 Passau
Telefon:08 51/396-0
E-Mail:
Website:www.passau.de


Quellenangaben

Stadt Passau




Kommentare



⇑ nach oben