Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 15.12.2017 von Stephanie Bildl | 248 Klicksteilen auf

Lokale Aktionsgruppe FRG zieht Halbzeit-Bilanz und wählt Vorstand und Steuerkreis

Anfang Dezember trafen sich die Mitglieder des Vereins zur diesjährigen Vollversammlung.
Es wurde Bilanz gezogen und Weichen für die Zukunft gestellt.
LAG-Vorsitzende Renate Cerny berichtete zunächst über die Aktivitäten der LAG im vergangenen Jahr: „Im Gegensatz zu den Jahren 2015 und 2016 hat sich die hohe Nachfrage nach LEADER-Fördermitteln 2017 deutlich abgeschwächt. Zu begründen ist dies sicherlich damit, dass bereits Ende 2016 kommuniziert wurde, dass das - für die bis 2022 laufende Förderperiode - zur Verfügung stehende LEADER-Budget bereits nahezu komplett verplant sei.“
Cerny weiter: „Bereits umgesetzt und in Betrieb genommen werden konnten das barrierefreie Freizeit- und Sportgelände in Finsterau, die Naturbühne im Stadtpark Waldkirchen sowie der Bewegungspark in Röhrnbach. Alle für dieses Jahr geplanten Projekte – insgesamt neun an der Zahl – wurden zum Antrag gebracht.“
Eine sehr positive Nachricht hat die LAG im November vom Landwirtschaftsministerium erhalten. Die besonders aktiven LAGen - wozu auch die LAG Freyung-Grafenau gehört - erhalten zusätzliche Mittel in Höhe von 300.000 Euro. „Resümierend können wir als LAG feststellen, dass wir richtig gehandelt haben, indem wir bei guten und sinnvollen Projekten mit der Förderzusage in der Vergangenheit nicht zurückhaltend waren. Jetzt geht es darum, auch weitere, für die Entwicklung der Region wichtige Projekte unterstützen zu können“, so Cerny positiv Bilanz ziehend.
Im Anschluss berichtete Niederbayerns LEADER-Koordinator Dr. Eberhard Pex über LEADER in Bayern und Niederbayern: „Insgesamt kommen 31 von insgesamt 68 LAGen in Bayern in den Genuss der Förderbudget-Erhöhung.“ Pex zeigte auf, dass die LAG Landkreis Freyung-Grafenau Platz 6 von 68 belegt, was die Höhe der bereits beantragten Fördermittel zum Stichtag 31.10.2017 betrifft. „Vor nicht allzu langer Zeit hatte man gerade in Freyung-Grafenau noch Probleme, das zur Verfügung gestellte Förderbudget in Projekte zu binden. Neben der guten konjunkturellen Lage hat zu dieser positiven Entwicklung sicher auch das Engagement der Projektträger sowie des LAG-Steuerkreises und des LAG-Managements beigetragen“, so Pex lobend.

Die neu gewählten Akteure freuen sich auf die künftigen Aufgaben und Herausforderungen. Von links: Christian Zarda (Kassenprüfer), Maria Kubitscheck (Steuerkreis), Bürgermeister Leopold Ritzinger (Steuerkreis), Bürgermeister Ernst Kandlbinder (Schatzmeister), Martina Kirchpfening (Steuerkreis), Rudi Mautner (2. Vorsitzender), Renate Cerny (1. Vorsitzende), Martin Wagner (Steuerkreis), Tobias Niedermeier (LAG-Geschäftsführer), Helga Weinberger (stellvetretende Landrätin), Wolfgang Aulinger (Steuerkreis), Dr. Eberhard Pex (LEADER-Koordinator Niederbayern). Es fehlen: Dietmar Attenbrunner (Kassenprüfer), Dr. Klaus Bauer, Dr. Ursula Diepolder, Antje Laux (alle Steuerkreis).Die neu gewählten Akteure freuen sich auf die künftigen Aufgaben und Herausforderungen. Von links: Christian Zarda (Kassenprüfer), Maria Kubitscheck (Steuerkreis), Bürgermeister Leopold Ritzinger (Steuerkreis), Bürgermeister Ernst Kandlbinder (Schatzmeister), Martina Kirchpfening (Steuerkreis), Rudi Mautner (2. Vorsitzender), Renate Cerny (1. Vorsitzende), Martin Wagner (Steuerkreis), Tobias Niedermeier (LAG-Geschäftsführer), Helga Weinberger (stellvetretende Landrätin), Wolfgang Aulinger (Steuerkreis), Dr. Eberhard Pex (LEADER-Koordinator Niederbayern). Es fehlen: Dietmar Attenbrunner (Kassenprüfer), Dr. Klaus Bauer, Dr. Ursula Diepolder, Antje Laux (alle Steuerkreis).

Auf der diesjährigen Tagesordnung standen auch die Neuwahlen von Vorstand, Kassenprüfer und Steuerkreis, die von der stellvertretenden Landrätin Helga Weinberger geleitet wurden. Der bisherige Vorstand mit der Vorsitzenden Renate Cerny, zweitem Vorsitzenden Rudi Mautner und Schatzmeister Ernst Kandlbinder wurde bestätigt, ebenso die beiden Kassenprüfer Dietmar Attenbrunner und Christian Zarda.
Änderungen hingegen gibt es bei der Besetzung des Steuerkreises, der aus dem Vorstand sowie acht weiteren LAG-Mitgliedern besteht. Nicht mehr zur Verfügung standen Heike Dülfer, Beate Hubig-Blöchl und Dr. Martin Ortmeier. Die Vorsitzende Renate Cerny bedankte sich für den teilweise langjährigen Einsatz in der LAG und zum Wohle der Region.
Neben den bisherigen Steuerkreismitgliedern Dr. Klaus Bauer, Dr. Ursula Diepolder, Martina Kirchpfening, Leopold Ritzinger und Martin Wagner kommen Wolfgang Aulinger, Maria Kubitscheck und Antje Laux neu dazu. Cerny freut sich auf eine weiterhin konstruktive Zusammenarbeit und ist sich sicher, dass auch die „Neuen“ das Gremium bereichern werden.
Im Zwischenbilanz-Workshop wurde deutlich, dass die bisherige Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie eher durchwachsen bewertet wurde und auch in den nächsten Jahren weitere Maßnahmen angestoßen werden sollten. Ein Thema, das bereits seit Längerem auf den Nägeln brennt, ist die Sicherung der Daseinsvorsorge, vor allem die Schaffung eines attraktiven Öffentlichen Personennahverkehrs. Ebenfalls Handlungsbedarf wurde im kulturellen, künstlerischen und musealen Bereich gesehen. Hier soll das - oftmals bereits vorhandene gute Angebot - durch stärkere Vernetzung weiter aktiviert und attraktiviert werden.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Am 1. Juli 1972 wurden die beiden Landkreise Wolfstein und Grafenau im Zuge der Gebietsreform in Bayern zu einem neuen Landkreis zusammengefasst.
Ort:Grafenauer Str. 44
D-94078 Freyung
Telefon:+49 (0) 8551 / 57 - 0
E-Mail:
Website:www.freyung-grafenau.de


Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau




Kommentare



⇑ nach oben