Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 10.12.2017 von Stephanie Bildl | 432 Klicksteilen auf

Müll aus – Natur an

Grafenau. Die faszinierende Natur des ältesten deutschen Nationalparks zieht jährlich über eine Million Besucher an. Trotz vielfältiger Informationen der Gäste über die Sensibilität des Schutzgebiets registriert die Nationalparkverwaltung in jüngster Zeit ein verstärktes Abfallaufkommen. Dem soll im nächsten Jahr mit einer Kampagne unter dem Motto „Müll aus – Natur an“ entgegen gewirkt werden. Und dazu suchen die Verantwortlichen nun ein spannend gestaltetes Logo.
Beim Ideenwettbewerb sind alle kreativen Köpfe gefragt. Das Logo soll begeistern und unser Motto transportieren. Der prämierte Entwurf trägt später aktiv dazu bei, dass der achtlosen Verschwendung und Entsorgung gewaltiger Müllmengen Einhalt geboten wird. Das beste Design wird mit einem Outdoor-Wochenende für zwei Personen im Wildniscamp am Falkenstein belohnt – inklusive Anreise mit der Bahn. Die die weiteren Plätze werden mit einer Outdoor-Jacke und einer Bahncard 50 belohnt.

Müll abladen ist in der Nationalpark-Natur tabu. Um dafür zu sensibilisieren, soll nächstes Jahr eine Kampagne zur Abfallvermeidung gestartet werden.Müll abladen ist in der Nationalpark-Natur tabu. Um dafür zu sensibilisieren, soll nächstes Jahr eine Kampagne zur Abfallvermeidung gestartet werden.

Teilnahmeschluss ist der 15. Januar 2018. Wettbewerbsbeiträge können via E-Mail an poststelle@npv-bw.bayern.de geschickt werden. Weitere Infos gibt’s via www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald ist eine Behörde im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUG), Rosenkavalierplatz 2, 81925 München
Ort:Freyunger Str. 2
D-94481 Grafenau
Telefon:+49 8552 9600 0
E-Mail:
Website:www.nationalpark-bayerischer-wald.de


Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald




Kommentare



⇑ nach oben