Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Aktuelles

« zurück zur Übersicht | veröffentlicht am 05.12.2017 von Stephanie Bildl | 137 Klicksteilen auf

Barrieren abbauen – und darüber reden!

Genau das wurde beim 6. Treffen der Senioren- und Behindertenbeauftragten des Landkreises Freyung-Grafenau am 24. November in den Wolfsteiner Werkstätten gemacht. Stellvertretende Landrätin Renate Cerny begrüßte die 59 Teilnehmer recht herzlich und stimmte auf das Hauptthema der Veranstaltung ein. „Barrierefreiheit ist eine wichtige Aufgabe, bei der nicht auf halbem Weg stehen geblieben werden kann“ stellte Renate Cerny fest. Nicht nur für Menschen mit Handicap ist es wichtig barrierefrei leben zu können, sondern auch Senioren, Menschen mit Sinnesbehinderungen und Familien mit kleinen Kindern hilft dies im alltäglichen Leben.

Die Referenten Markus Donhauser, Rolf-Peter Klar und Thomas Decker (v.l.) informieren anschaulich zum Thema Barrierefreiheit.
Die Referenten Markus Donhauser, Rolf-Peter Klar und Thomas Decker (v.l.) informieren anschaulich zum Thema Barrierefreiheit.

Helmut Weber, Geschäftsführer der Wolfsteiner Werkstätten und somit Hausherr, machte in seinem Grußwort deutlich wie wichtig es ist, dass alle Menschen am Arbeitsleben sowie am Miteinander in der Gesellschaft partizipieren.
Die Seniorenbeauftragte des Landkreises, Anna Mitterdorfer, begrüßte ebenfalls alle Teil-nehmer herzlich. Insbesondere dankte sie den Referenten für ihr Kommen und leitete damit zu den Vorträgen über.
Rolf-Peter Klar und Thomas Decker von der Regierung von Niederbayern sowie Markus Donhauser von der Bayerischen Architektenkammer informierten in Fachvorträgen zu technischen und rechtlichen Aspekten der Barrierefreiheit. In anschaulichen Präsentationen stellten die Referenten dar, was sowohl bei Bauvorhaben als auch bei Umbauten in öffentlichen und privaten Gebäuden wichtig und zu beachten ist.

Die Teilnehmer verfolgen interessiert die Vorträge.
Die Teilnehmer verfolgen interessiert die Vorträge.

Ein besonderer Appell erfolgte an die ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten. Ministerpräsident Horst Seehofer hat in seiner Regierungserklärung im November 2013 das Ziel vorgegeben, Bayern bis 2023 im öffentlichen Raum und im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) barrierefrei zu gestalten. Damit dieses hoch angesetzte Ziel erreicht werden kann, ist es notwendig, dass jeder Behindertenbeauftragte in seiner Gemeinde nicht nur dafür wirbt, sondern aktiv die Barrierefreiheit mitgestaltet. Nach den drei Vorträgen diskutierten die Teilnehmer engagiert und es wurde dabei deutlich, wie wichtig das Thema ist und zukünftig auch sein wird.

Albrecht Bayer, Christian Fiebig (beide Landratsamt Freyung-Grafenau) und Anna Mitterdorfer (v. l.) mit dem Wegweiser für Senioren und Menschen mit Handicap.
Albrecht Bayer, Christian Fiebig (beide Landratsamt Freyung-Grafenau) und Anna Mitterdorfer (v. l.) mit dem Wegweiser für Senioren und Menschen mit Handicap.

Anschließend stellte Michael Atzinger vom Landratsamt Freyung-Grafenau das ÖPNV Konzept kurz dar und brachte die Anwesenden auf den aktuellen Stand der Umsetzung. Man einigte sich darauf, dass der ÖPNV beim kommenden Treffen der Senioren- und Behindertenbeauftragten Hauptthema sein wird.
Im letzten Teil der Veranstaltung wurde der neue Wegweiser für Senioren und Menschen mit Handicap des Landkreises Freyung-Grafenau vorgestellt. Auch erfolgte der Hinweis auf eine neue Auflage der Notfall- und Vorsorgemappe für das Jahr 2018. Des Weiteren stellte Anna Mitterdorfer den handlichen und praktischen Notfall-Pass des Ilzer-Landes vor. Nachdem über die Seniorenmesse SENIORita, die am 17./18. Februar 2018 in der Deggendorfer Stadthalle stattfinden wird, berichtet wurde, schloss die Veranstaltung mit dem Dank an die Anwesenden für die Teilnahme und deren engagierte Arbeit.


[PR]



Informationen zur Firma/Organisation

Am 1. Juli 1972 wurden die beiden Landkreise Wolfstein und Grafenau im Zuge der Gebietsreform in Bayern zu einem neuen Landkreis zusammengefasst.
Ort:Grafenauer Str. 44
D-94078 Freyung
Telefon:+49 (0) 8551 / 57 - 0
E-Mail:
Website:www.freyung-grafenau.de


Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau




Kommentare



⇑ nach oben